ROTES ZELT „Göttinnengeflüster“ im Jänner

ARCHETYP „DIE WEISSE“ – TRANSITION & WIEDERGEBURT
Beim nächsten „Göttinnengeflüster“ stehen wir vor den Toren von IMBOLC.
Die Weiße Göttin BRIGID besucht die Menschen und leitet die Wiedergeburt ein. In ihrer Reinheit und Urstruktur bringt sie das MondLicht auf die Erde und vollendet damit einen Transition Zyklus. Zu Imbolc gehen wir schwanger mit unsern Projekten aus den Rauhnächten hinaus in die Welt. Ein uralter Ritus, das „Beschlafen der Felder“ bei einer Mutterbirke, wird zu dieser Zeit zelebriert. Im RotenZelt machen wir die erste Höhlenreise des Neuen Jahres und begegnen unserm Urtier und unserer Urkraft in der Gebärmutter. Der Archetyp der Jungfräulichen Göttinnen Artemis, Athene und Hestia hilft uns dabei, das junge Jahr zu eröffnen – in Leichtigkeit, Jugendlichkeit und Selbstbestimmtheit… „Wann, wenn nicht jetzt. Wo, wenn nicht hier. Wer, wenn nicht wir – 
Be Aware, be There!“ NEW SISTERHOOD

MITZUNEHMEN:
– BioSnacks fürs gemeinsame Buffet
– Gewandung glitzernd, silber, gold, weiß, Tiermasken (wer mag)

WANN & WO:
WIEN / PRATERFEE / 17.1. / 19-22h / Prater 121, 1020 Wien (großer Parkplatz, U-Bahn-Nähe)
STMK / SEMINARPLOTZ / 24.1. / 19-22h
/ Garrach 1a – 8160 Gutenberg a/d Raabklamm (30 Min von Graz)
ANMELDUNG verbindlich bitte bis 1 TAG vorm EVENT unter lara@urfrau.at!!! Danke! Das Rote Zelt kann unverbindlich besucht werden, es ist eine offene Runde und keine geschlossenen Ausbildung.

KOSTEN:
30-60,- Eur nach eurem Ermessen

SPECIAL: Im Göttinengeflüster möchte ich gern ein Team aus URfrauen zusammenstellen, damit wir gemeinsam die Frauengruppen in die Göttinnenaspekte begleiten. Folgende Frauen sind schon an meiner Seite: Ulrike Graf (Schamanin), Gerda Karafiat (Doula), Melanie Delval (Biodanza), Hadas Strobl-Aloni (Tanz), Sandra Adlmann (Schamanismus), Renate „Rose“ Bartel (Schamanismus)

HIER zu meinem FB Event „GÖTTINNENGEFLÜSTER – Zyklusreihe der Frauen Archetypen im Roten Zelt“:
https://www.facebook.com/events/2324986821152244/?active_tab=discussion

Ich lade euch ein zum Göttinnengeflüster 2020! Einmal im Monat in dieses exklusive „Rote Zelt“ zu kommen und eure „Divine Union“ zu spüren – die Verschmelzung von Gott und Göttin in euch und die Versöhnung mit euren Schwestern.
Jedes Mal haben wir ein anderes Motto, also einen Aspekt der Göttin in dem heiligen Tempel, durch dementsprechende Gewandung, Kommunikation und Körper/Atemübungen aus der Sexualmagie. Wir schnuppern in andere Rollen und nähern uns unseren Verurteilungen und Ängsten humorvoll an – durch Rituale, Tanz, schamanische Reise, Chanten uvm.
Das Rote Zelt (oder auch Mondhütte) soll uns den heiligen Raum wieder aufmachen, den schon unsere Ahninnen betreten haben. Es ist das Tor in unsere Urweiblichkeit und Wildheit, in unser Dasein als Göttin auf Erden, in unseren Tempel. Gemeinsam können wir in die Urhöhle (Gebärmutter, Mutter Erde) gehen und feiern, lachen, weinen, singen, tanzen, schreien… uns so zeigen, wie wir sind… auftanken und gestärkt wieder ins Leben zurückgehen…

Ich freu mich auf euch!

Photokollage by Urfrau

HEILKREISE „Kollektive GEBÄRMUTTERHEILUNG“

KOLLEKTIVE GEBÄRMUTTERHEILUNG in den URFRAU HEILKREISEN
Wombhealing, Yoni Rebirthing, Höhlenreise, Nestreinigung, Tempeltransition und der Neue Weg der Frau. Selbstfindung. Selbstheilung. Klarheit. Absolute Ehrlichkeit. Nacktheit pur. Der Sprung ins Ungewisse…
Die Zeit ist reif, daß wir die alte Schwesternschaft verlassen. Mit ihr geht die alte Gebärmutter. Sie ist müde, krank und verletzt. Zu viel Zwist, Verrat, Verleugnung, alte Wunden und Übergriffe haben stattgefunden, die nicht heilen wollen. Das Misstrauen wurde größer als die Zuversicht. Der Versuch sie zu heilen scheitert immer wieder. Warum? Weil frau nicht ganz in ihrer Eigenverantwortung ist, weil sie immer noch Übergriffe zuläßt und in alten Mustern steckt, und auch ganz einfach, weil die „Alte Gebärmutter“ gehen will, sterben, loslassen… Sehr viele Frauen sind ernsthaft krank in ihrer „Höhle“, ihrem Tempel. Immer mehr Frauen ab 30 kommen in den Wechsel, die Menopause – noch bevor sie die Chance auf ein erstes Kind hatten. Viele junge Frauen sind unfruchtbar auf Grund der Umwelteinflüsse, die unser Hormonsystem lahmlegen. Fehlgeburten nehmen zu und künstliche Befruchtungen werden selbstverständlich. All diese Tatsachen werden verschwiegen oder banalisiert.
Die gute Nachricht: eine neue Gebärmutter entsteht gerade in der Welt und in uns Frauen. In den jungen Mädchen und allen Babies ist sie schon da. Nun sind wir Frauen aufgefordert, eine Entscheidung zu treffen: JA zur neuen, gesunden, kraftvollen, jungen Gebärmutter! Was für eine Chance!
Laßt uns gemeinsam durchs Tor ins Neue Frau-Sein gehen, in die Urfrau des neuen Zeitalters. Sie wartet auf uns, wenn wir wieder vertrauen und es wagen, eine neue Schwesternschaft zu leben. Wenn wir uns zu jeder Neumondin und Vollmondin telepathisch verbinden und uns immer wieder „life“ in den RotenZelten begegnen, können wir Großes bewegen. Mehr dazu bei unsern URFRAU HEILKREISEN. „Wann, wenn nicht jetzt. Wo, wenn nicht hier. Wer, wenn nicht wir – 
Be Aware, be There!“ NEW SISTERHOOD

Für diese „Transition“ und Wiedergeburt möchte ich euch gerne zu meinen telepathischen Heilkreisen und RotenZelten einladen, wo wir für uns selbst und das Kollektiv arbeiten. Die „Gebärmutter-Umstellung“ braucht eine gute Vorbereitung:
1. Loslassen der alten Höhle „Den Tempel schließen“
2. Nestreinigung „Den Raum durchputzen“
3. Sich selbst gebären „Die Geburt einleiten“
4. Verankern der neuen Gebärmutter „Neue Wurzeln schlagen“
5. Feiern „Den Tempel öffnen“

WANN & WO:
TELEPATHISCHE HEILKREISE
zu den wichtigen Mondhöhepunkten für den weiblichen Zyklus: jede Neumondin (NM) und Vollmondin (VM)
von 21-22h (es reicht auch, wenn ihr euch nur 30 Min einklinkt). Wie ihr in den Heilkreis „einsteigt“, erfährt ihr so –> dazu einfach ein Mail an lara@urfrau.at mit Betreff „Urfrau Heilkreis“und ihr bekommt einen Programmablauf mit Meditation, Höhlenübung und allen wichtigen Infos von mir (einmaliger Energiebeitrag: 30,- Eur und ihr seid dann immer willkommen und werdet upgedatet)!
Die nächsten Termine: 10.1. / 24.1. / 8.2. / 23.2./ 9.3. / 23.3.

EINZELSITZUNGEN
Individuelle Nestreinigung, Wombhealing, Yoni-Ribirthing, Höhlenreise, Sexualorgan-Scan:
bei ganz speziellen Themen, Problemen oder sogar Krankheitsbildern in eurer Yoni (Scheide, Gebärmutterhals, Gebärmutter, Eierstöcke) können wir uns auch gerne persönlich zusammensetzen, bevor ihr startet oder auch, wenn etwas in den Heilkreisen für euch hochkommt. Entweder life in meinem Praxisraum oder per Skype: Anmeldung unter lara@urfrau.at

ROTE ZELTE „Göttinnengeflüster“
WIEN / PRATERFEE / 17.1. / 13.3. / 17.4. // 18-21h / Prater 121, 1020 Wien (großer Parkplatz, U-Bahn-Nähe)
STMK / SEMINARPLOTZ / 24.1. / 6.3. / 3.4. // 18-21h
/ Garrach 1a – 8160 Gutenberg a/d Raabklamm (30 Min von Graz)
ANMELDUNG verbindlich bitte bis 1 TAG vorm EVENT unter lara@urfrau.at!!! Danke! Das Rote Zelt kann unverbindlich besucht werden, es ist eine offene Runde und keine geschlossenen Ausbildung.

HIER zu meinem FB Event „GÖTTINNENGEFLÜSTER – Zyklusreihe der Frauen Archetypen im Roten Zelt“:
https://www.facebook.com/events/2324986821152244/?active_tab=discussion

Ich freu mich auf euch!

Photokollage by Urfrau (Drachenfoto im Hintergrund von „Sevillana“)

ROTES ZELT „Göttinnengeflüster“ im Dezember

ARCHETYP „DIE DUNKLE“ – TRANSITION & GEBURT DES LICHTS
Beim nächsten „Göttinnengeflüster“ sind wir Mitten im ADVENT und der Orakelzeit des Jahres. Die Dunkle Göttin ruft den Schnee herbei, um die Zukunft vorauszusagen. In ihrer Reinheit und Urstruktur legen sich die weißen Schneeflocken über die Natur, um sie zu entschleunigen, zu heilen und die Transition zu vollenden. Und so darf sich die Schwarze Göttin wiedergebären. Nach den Rauhnächten wird sie zur weisen, weißen Alten. Laßt uns gemeinsam die Weihnachtszeit einleiten, wie eine Geburt, und unser neues Jahr manifestieren, in die Kraft gehen und klare Entscheidungen treffen. Diesmal möchte ich euch das Rote Zelt gerne „schenken“, dh freier Eintritt! (nur eine freie Gabe für den Platz) Nehmt eure Freundinnen, Schwestern und Mütter mit. Es wird einen feinen Redekreis geben mit Weihnachtsbäckerei und Hexentrunk. Wir machen eine Advent-Höhlenreise und ich lege euch die Runen fürs Neue Jahr. Musik, Tanz und Plauderei. Heilung und Frauenkraft pur. So soll es sein, denn dies ist die Zeit im Jahr, wo wir uns Zeit schenken und von Herzen geben – HAPPY ADVENT!
„Wann, wenn nicht jetzt. Wo, wenn nicht hier. Wer, wenn nicht wir – 
Be Aware,
be There!“ NEW SISTERHOOD

MITZUNEHMEN:
– Selbstgebackenes u/o Trockenfrüchte, Nüsse fürs gemeinsame Buffet
– Gewandung weihnachtlich glitzernd, silber, gold, weiß, schwarz, grau

WANN & WO:
STMK / SEMINARPLOTZ / 6.12. / 18-21h / Garrach 1a – 8160 Gutenberg a/d Raabklamm (30 Min von Graz)
WIEN / PRATERFEE / 13.12. / 18-21h / Prater 121, 1020 Wien (großer Parkplatz, U-Bahn-Nähe)
ANMELDUNG verbindlich bitte bis 1 TAG vorm EVENT unter lara@urfrau.at!!! Danke! Das Rote Zelt kann unverbindlich besucht werden, es ist eine offene Runde und keine geschlossenen Ausbildung.

KOSTEN:
Freier Eintritt! Kleine Spende für den Seminarplatz!

SPECIAL: Im Göttinengeflüster möchte ich gern ein Team aus URfrauen zusammenstellen, damit wir gemeinsam die Frauengruppen in die Göttinnenaspekte begleiten. Folgende Frauen sind schon an meiner Seite: Ulrike Graf (Schamanin), Gerda Karafiat (Doula), Melanie Delval (Biodanza), Hadas Strobl-Aloni (Tanz), Sandra Adlmann (Schamanismus), Renate „Rose“ Bartel (Schamanismus)

HIER zu meinem FB Event „GÖTTINNENGEFLÜSTER – Zyklusreihe der Frauen Archetypen im Roten Zelt“:
https://www.facebook.com/events/2324986821152244/?active_tab=discussion

Ich lade euch ein zum Göttinnengeflüster 2019! Einmal im Monat in dieses exklusive „Rote Zelt“ zu kommen und eure „Divine Union“ zu spüren – die Verschmelzung von Gott und Göttin in euch und die Versöhnung mit euren Schwestern.
Jedes Mal haben wir ein anderes Motto, also einen Aspekt der Göttin in dem heiligen Tempel, durch dementsprechende Gewandung, Kommunikation und Körper/Atemübungen aus der Sexualmagie. Wir schnuppern in andere Rollen und nähern uns unseren Verurteilungen und Ängsten humorvoll an – durch Rituale, Tanz, schamanische Reise, Chanten uvm.
Das Rote Zelt (oder auch Mondhütte) soll uns den heiligen Raum wieder aufmachen, den schon unsere Ahninnen betreten haben. Es ist das Tor in unsere Urweiblichkeit und Wildheit, in unser Dasein als Göttin auf Erden, in unseren Tempel. Gemeinsam können wir in die Urhöhle (Gebärmutter, Mutter Erde) gehen und feiern, lachen, weinen, singen, tanzen, schreien… uns so zeigen, wie wir sind… auftanken und gestärkt wieder ins Leben zurückgehen…

Ich freu mich auf euch!

Photokollage by Urfrau

ROTES ZELT „Göttinnengeflüster“ im November

ARCHETYP „DIE DUNKLE“ – TRANSITION & HAIN DER MASKEN
Beim nächsten „Göttinnengeflüster“ sind wir schon Mitten in der Toten Zeit nach SAMHAIN und tauchen in den Mythos der GESTALTENWANDLERIN ein.
Die Göttin Hel, Holle, Lilith, Hekate, Kali, Ceridwen, Heilige Barbara, Borbeth.
Aus der Göttinnen Trinität ist sie DIE SCHWARZE – die alte, weise, erhabene, großmütterliche, klare, brutale, ehrliche, gerechte, dunkle, ausgleichende Göttin, die mit den vielen Gesichtern. Sie ist die Vergangenheit, die Transformation und das Element Erde. Sie läßt alles in uns sterben, was ungesund, krank, überflüssig und abgestorben ist – egal ob Körperzellen, Verhaltensmuster oder Glaubenssätze…Sie ist die Göttin über Leben und Tod, die Göttin an der Schwelle, die Herrin über die Anderswelt. Unsere Welt im Innen wie im Außen braucht sie als Ausgleich für das Ganze. Ohne SIE sind wir unvollkommen.

Im Roten Zelt für November werden wir uns ganz bewußt von der Roten Frau und dem Mondblut in uns verabschieden und uns all die Masken unseres Lebens genauer anschauen. Wo haben wir sie konstruktiv eingesetzt? Wo haben wir uns hinter der Maske versteckt und wo haben wir sie missbraucht? Wer sind wir ohne Masken wirklich? Die vielen Gesichter führen uns dann zur Quelle und zur Auflösung unserer Identität.

In der Welt stirbt gerade die alte „Gebärmutter“. Eine neue entsteht und braucht das JA jeder einzelnen Frau, um gesund zu wachsen – ohne die alten Muster und Wunden. Viele Frauen erkranken zur Zeit im Unterleib und haben nun die Wahl, sich neu zu gebären, ins Ungewisse zu springen und an neue Ufer zu schwimmen. Unser Hormonsystem muß sich erneuern, reinigen und zu stärken – quasi ein UPDATE. Ein erster Schritt ist die gemeinsame URFRAU HERBSTDETOX ab 11.11. – eine Reinigung auf allen Ebenen und im Kollektiv.
„Wann, wenn nicht jetzt. Wo, wenn nicht hier. Wer, wenn nicht wir – 
Be Aware, be There!“ NEW SISTERHOOD

Folgendes geniales Programm erwartet euch diesmal:
HÖHLENREISE – Schamanische Trommelreise in den Hain der Masken
LOSLASSRITUAL – Verabschiedung der Roten Frau und des Mondblutes
NESTREINIGUNG – Durchputzen der Gebärmutter von alten sexuellen Beziehungen, Kontrolle, Angst und Schuld
WIEDERGEBURT – Aktivierung der neuen Gebärmutter durch Tanz und Sound
HEILKRÄUTER & HORMONKRÄUTER für die Dunkle Zeit

SPECIAL: Im Göttinengeflüster möchte ich gern ein Team aus URfrauen zusammenstellen, damit wir gemeinsam die Frauengruppen in die Göttinnenaspekte begleiten. Folgende Frauen sind schon an meiner Seite: Ulrike Graf (Schamanin), Gerda Karafiat (Doula), Melanie Delval (Biodanza), Hadas Strobl-Aloni (Tanz), Sandra Adlmann (Schamanismus), Renate „Rose“ Bartel (Schamanismus)

Ich freu mich diesmal auf großartige Verstärkung!!!
In der STMK am 8.11.:

meine SchamanenSister Sandra Adlmann
meine HexenSister Renate Bartel

In WIEN am 15.11.:
meine SchamanenSister Ulrike Graf und
meine DoulaSister
Gerda Karafiat

WANN & WO:
STMK / SEMINARPLOTZ / 8.11. / 18-21h / Garrach 1a – 8160 Gutenberg a/d Raabklamm (30 Min von Graz)
WEITERE TERMINE 2019: 6.12.

WIEN / PRATERFEE / 15.11. / 18-21h / Prater 121, 1020 Wien (großer Parkplatz, U-Bahn-Nähe)
WEITERE TERMINE 2019: 13.12.

ANMELDUNG verbindlich bitte bis 1 TAG vorm EVENT unter lara@urfrau.at!!! Danke! Das Rote Zelt kann unverbindlich besucht werden, es ist eine offene Runde und keine geschlossenen Ausbildung.

KOSTEN:
40,- bis 60,-Eur
je nach eurem Ermessen!

WIE:
– dunkles Gewand (braun, schwarz, violett…)
– Etwas BIO fürs gemeinsame Buffet

HIER zu meinem FB Event „GÖTTINNENGEFLÜSTER – Zyklusreihe der Frauen Archetypen im Roten Zelt“:
https://www.facebook.com/events/2324986821152244/?active_tab=discussion

Ich lade euch ein zum Göttinnengeflüster 2019! Einmal im Monat in dieses exklusive „Rote Zelt“ zu kommen und eure „Divine Union“ zu spüren – die Verschmelzung von Gott und Göttin in euch und die Versöhnung mit euren Schwestern.
Jedes Mal haben wir ein anderes Motto, also einen Aspekt der Göttin in dem heiligen Tempel, durch dementsprechende Gewandung, Kommunikation und Körper/Atemübungen aus der Sexualmagie. Wir schnuppern in andere Rollen und nähern uns unseren Verurteilungen und Ängsten humorvoll an – durch Rituale, Tanz, schamanische Reise, Chanten uvm.
Das Rote Zelt (oder auch Mondhütte) soll uns den heiligen Raum wieder aufmachen, den schon unsere Ahninnen betreten haben. Es ist das Tor in unsere Urweiblichkeit und Wildheit, in unser Dasein als Göttin auf Erden, in unseren Tempel. Gemeinsam können wir in die Urhöhle (Gebärmutter, Mutter Erde) gehen und feiern, lachen, weinen, singen, tanzen, schreien… uns so zeigen, wie wir sind… auftanken und gestärkt wieder ins Leben zurückgehen…

Ich freu mich auf euch!

Photokollage by Urfrau

ROTES ZELT „Göttinnengeflüster“ im Oktober

ARCHETYP „DIE DUNKLE“ – TRANSFORMATION, STERBEN & WIEDERGEBURT
Das nächste „Göttinnengeflüster“ bringt uns in die Energie der dunklen Göttin, Hel, Holle, Lilith, Hekate, Kali, Ceridwen, Heilige Barbara, Borbeth. Aus der Göttinnen Trinität ist sie DIE SCHWARZE – die alte, weise, erhabene, großmütterliche, klare, brutale, ehrliche, gerechte, dunkle, ausgleichende Göttin. Sie ist die Vergangenheit, die Transformation und das Element Erde. Sie läßt alles in uns sterben, was ungesund, krank, überflüssig und abgestorben ist – egal ob Körperzellen, Verhaltensmuster oder Glaubenssätze…Sie ist die Göttin über Leben und Tod, die Göttin an der Schwelle, die Wandlerin, die Herrin über die Anderswelt.
Doch wo ist IHR Platz heute in der Gesellschaft??? Wir beschuldigen uns lieber gegenseitig, einander mißbraucht, zerstört, kontrolliert und manipuliert zu haben, als Verantwortung für sie zu übernehmen. Und dann ist SIE die Böse, die Hölle. Doch am Ende des Lebens oder einer Phase kommen wir immer drauf, dass wir SIE sind. Und SIE lacht nur und schaut uns tief in die Augen – traurig genug, daß wir sie vergessen konnten. Traust Du dich „SIE“ zu sein? Traust du dich zu zeigen, wie du wirklich bist? Traust du dich, dich deinen tiefsten Ängsten zu stellen?
Mit Samhain tauchen wir nun in den Mythos dieser Göttin ein und werden im Oktober, November und Dezember ihren Archetyp genau betrachten und kennenlernen, tief in SIE eintauchen, bis wir sie in uns akzeptieren und lieben können. Unsere Welt im Innen wie im Außen braucht sie als Ausgleich für das Ganze. Ohne SIE sind wir unvollkommen.
Im Roten Zelt für Oktober werden wir verschiedene Loslaßrituale machen und uns von altem Müll, Wunden und Schuld befreien, um offen für den neuen Jahreszyklus zu sein. Dies hilft auch unserer Sexualkraft und unserm Hormonsystem, sich zu erneuern, zu reinigen und zu stärken. Nicht umsonst setzt hier auch die Herbstdetox an – eine Reinigung auf allen Ebenen und im Kollektiv. Am besten gemeinsam! „Wann, wenn nicht jetzt. Wo, wenn nicht hier. Wer, wenn nicht wir – 
Be Aware, be There!“ NEW SISTERHOOD

Folgendes geniales Programm erwartet euch diesmal:
HÖHLENREISE – Schamanische Trommelreise in die Anderswelt
LOSLASSRITUAL – Abschließen mit dem Alten, Kaputten, Kranken
STERBERITUAL – dem eigenen Tod begegnen und unseren großen Lebensängsten, Zweifeln, Schatten und Widerständen
WIEDERGEBURT – ein DoulaTanz in eine neue Lebensphase und einen neuen Jahreszyklus

SPECIAL: Im Göttinengeflüster möchte ich gern ein Team aus URfrauen zusammenstellen, damit wir gemeinsam die Frauengruppen in die Göttinnenaspekte begleiten. Folgende Frauen sind schon an meiner Seite: Ulrike Graf (Schamanin), Gerda Karafiat (Doula), Melanie Delval (Biodanza), Hadas Strobl-Aloni (Tanz), Renate „Rose“ Bartel (Schamanismus)

Ich freu mich diesmal auf großartige Verstärkung!!!
In der STMK am 18.10.:

meine HexenSister Renate Bartel

In WIEN am 20.10.:
meine SchamanenSister Ulrike Graf und
meine DoulaSister
Gerda Karafiat

WANN & WO:
STMK / SEMINARPLOTZ / 18.10. / 18-21h / Garrach 1a – 8160 Gutenberg a/d Raabklamm (30 Min von Graz)
WEITERE TERMINE 2019: 8.11. / 6.12.

WIEN / PRATERFEE / 20.10. / 16-19h / Prater 121, 1020 Wien (großer Parkplatz, U-Bahn-Nähe)
WEITERE TERMINE 2019: 15.11. / 13.12.

ANMELDUNG bitte bis 1 TAG vorm EVENT unter lara@urfrau.at!!! Danke!
Das Rote Zelt kann unverbindlich besucht werden, es ist eine offene Runde und keine geschlossenen Ausbildung.

KOSTEN:
40,- bis 60,-Eur
je nach eurem Ermessen!

WIE:
– dunkles Gewand (braun, schwarz, violett…)
– Etwas BIO fürs gemeinsame Buffet

HIER zu meinem FB Event „GÖTTINNENGEFLÜSTER – Zyklusreihe der Frauen Archetypen im Roten Zelt“:
https://www.facebook.com/events/2324986821152244/?active_tab=discussion

Ich lade euch ein zum Göttinnengeflüster 2019! Einmal im Monat in dieses exklusive „Rote Zelt“ zu kommen und eure „Divine Union“ zu spüren – die Verschmelzung von Gott und Göttin in euch und die Versöhnung mit euren Schwestern.
Jedes Mal haben wir ein anderes Motto, also einen Aspekt der Göttin in dem heiligen Tempel, durch dementsprechende Gewandung, Kommunikation und Körper/Atemübungen aus der Sexualmagie. Wir schnuppern in andere Rollen und nähern uns unseren Verurteilungen und Ängsten humorvoll an – durch Rituale, Tanz, schamanische Reise, Chanten uvm.
Das Rote Zelt (oder auch Mondhütte) soll uns den heiligen Raum wieder aufmachen, den schon unsere Ahninnen betreten haben. Es ist das Tor in unsere Urweiblichkeit und Wildheit, in unser Dasein als Göttin auf Erden, in unseren Tempel. Gemeinsam können wir in die Urhöhle (Gebärmutter, Mutter Erde) gehen und feiern, lachen, weinen, singen, tanzen, schreien… uns so zeigen, wie wir sind… auftanken und gestärkt wieder ins Leben zurückgehen…

Ich freu mich auf euch!

Photokollage by Urfrau

SAMHAIN DETOX ab 11.11.

HERBSTDETOX & ERNÄHRUNG in der „TOTEN ZEIT“
Reinigen und Entgiften war schon in der vorchristlichen Zeit eine Kraftquelle der Menschen. Unsere keltische Kultur kennt die schonende Herbstreinigung und die anregende Frühjahrskur. Beide Qualitäten bringen uns auf allen Ebenen wieder zu uns und unsrer Selbstheilung. Außerdem gehen wir damit auch synchron mit Mutter Erde und dem Jahreszyklus der Natur. Zu Samhain wurde schon immer Haus und Mensch geräuchert, „Böse Geister“ vertrieben und die Erneuerung und Wiedergeburt eingeleitet. Von der „All-Souls-Night“ (Halloween am 31.10.) bis zum 11.11. durchwandern wir die „Tote Zeit“ – die Zeit außerhalb von Raum und Zeit. Wir erleben dabei, wenn wir ganz bewußt loslassen und reinigen, Quantensprünge in unserm System – alles ist möglich! Energetische Reinigung von alten Themen und Seelenarbeit wie Sterbe-und Loslaßritual sind dabei genauso wichtig wie das Entfernen von Störfeldern im Wohnraum.

Dieses Jahr beginnt die „Herbstreinigung“ zum Novembervollmond ab 11.11. und hat die Kernzeit ab 18.11. (1 Woche), idealerweise mit Leber-Gallen-Reinigung am 25.11. abends (Neumondqualität) und endet je nach Austestung des Entgiftungsgrades nach 3-5 Wochen. Bei der HERBSTreinigung wird nicht NULL gefastet, weil es uns extrem runterkühlen würde und auslaugt, auch möglichst wenig Rohkost. Ratsam sind warmes Breifrühstück, Detox-Smoothies zu Mittag und warme Suppen am Abend mit regionalem Bio-Gemüse, v.a. Wurzelgemüse, um uns gut zu erden, aber auch warme Heilkräutertees uvm. DIESMAL mit „SPECIAL DETOX PACKAGE“ – GrünerKaffee mit Pilzen, Darmreinigung & Eisenblutsaft! (Zu beziehen bei mir)

ONLINE VORTRÄGE wöchentlich ab 10.10. von 19-21h auf „Zoom“ – weitere Termine: 16.10./23.10./ 30.10./6.10. – 30,-Eur / BITTE um fixe Anmeldung!
EINZELAUSTESTUNGEN & Persönliches Detoxprogramm per SKYPE jederzeit möglich – 50,- Eur/Std!

Je nach Ayurveda-Typ (Doshas) und Blutgruppe sollten in der geasmten Detox-Zeit von 3-5 Wochen folgende Lebensmittel vollständig weggelassen werden: Zucker, Kaffee, Schwarztee, Alkohol, Fleisch und tierische Produkte, Kuhmilchprodukte, Gluten, Fastfood, Mikrowelle und Nikotin. Heilbäder und Schwitzhütten oder Dampfbad und Sauna, aber auch Spaziergänge und Körperübungen tragen enorm zur Heilwerdung bei… bei all dem ist es allerdings wichtig, eine gute Begleitung zu haben, wenn ihr das zum ersten Mal macht. In einer Detox-Sitzung teste ich alles aus und stelle ein individuelles Programm für euch zusammen. So seid ihr für die grippeanfällige Adventzeit und die kalten Wintermonate bestmöglich vorbereitet – ein Superboost fürs Immunsystem!

Wer schon „eingeweiht“ ist, kann sich direkt ab 11.11. ins „Kollektive URFRAU-Reinigen“ einklinken und von zuhause aus sein eigenes Detox-Programm starten. In dieser Zeit ist es supermegagiga xund, Computer und Handy auf ein Minimum zu reduzieren und damit die telepathische Fähigkeit wieder zu trainieren. So können wir uns in Meditationen telepathisch miteinander verbinden, denn gemeinsam entgiften und loslassen macht viel mehr Spaß und bringt der ganzen Erde was. Ich freu mich auf euch!
GANZ WICHTIG: Keine Entgiftung bei Schwangerschaft oder während der Stillzeit!

ÜBER DIE KUNST DES GIFTFREIEN LEBENS
Wohnen, Ernährung und Körperpflege – in all diesen Basisbereichen des Lebens finden wir Gifte, die unser Leben unnötig erschweren bis verkürzen.
Deswegen: Bewusst werden, Entscheidung treffen und etwas verändern!
Ich biete euch Aufklärung und Lösungsvorschläge im Bereich Wohnraum & Arbeitsplatz kombiniert mit nachhaltigen Entgiftungsmethoden für den Körper und sinnvollen Alternativen zu Plastik und Co. Nebeneffekte der Reinigung sind Fitness, Stärkung des Bindegewebes und Immunsystems und Gewichtsreduktion.

DAS 3-STUFEN-PROGRAMM by URFRAU
WOHNEN
• Wohn- und Möbelgifte, Elektrosmog, Raumklima, Schimmel & Co
• Alternative Baustoffe
• Geomantie, Erdstrahlung (Wasseradern, Verwerfungen, etc.)
• Anleitung zum „Selbermachen“ und gleichzeitig Kosten sparen

ESSEN
• Schadstoffe & Gifte in Lebensmitteln / BPA, Weichmacher, Schwermetalle, Pestizide, Radioaktivität, E-Nr
• Totes Essen / Junkfood, Fertiggerichte, Tiefkühl- und Dosennahrung, Mikrowelle, Zucker, Weißmehl

KÖRPERPFLEGE
• Kosmetikgifte / Verpackungsgifte, Inhaltsprodukte aus der Erdölindustrie, Abfallprodukte
• Textilgifte / Kunststoffe in Gewand und Schuhen, Pestizide und Schadstoffe in Färbemitteln

LÖSUNGSVORSCHLÄGE & ERSTMASSNAHMEN
• Wohnraumanalyse (Keltisches Kreuz – Geomantie)
• Ernährungsumstellung
• Entgiftungskur 2x im Jahr (Frühling, Herbst)

Bei Fragen oder Terminvereinbarungen bitte kontaktiere mich unter: lara@urfrau.at
SKYPE-Sitzungen möglich unter: larissacap

Fotos ganz oben links & rechts: unbekannt, Foto oben links: Hadas Strobl-Aloni, Foto oben rechts: Urfrau

JAHRESRADKULTUR – Festkalender 2019/20

„JAHRESRADKULTUR“  Die 8 Jahresradfeste im Zyklus der Natur auf einem genialen Platz mit einem genialen Team! Wir starten mit SAMHAIN Anfang November am SEMINARPLOTZ / Garrach 1a – 8160 Gutenberg a/d Raabklamm

Die Keltischen Jahresradfeste sind ein uralter, europäischer Brauch und wurden schon viele tausende Jahre vor unsrer Zeit gefeiert. Wir kennen die 4 Mondfeste und die 4 Sonnenfeste – alle versuchen die Balance zwischen Weiblich und Männlich herzustellen und die Fruchtbarkeit des Clans auf allen Ebenen zu gewährleisten. Die Christen haben die heidnischen Feste übernommen und so haben sie bis heute als Ostern, Weihnachten, Maria Lichtmess oder Allerheiligen überlebt. Das Jahresrad beginnt und endet mit SAMHAIN, dem ursprünglichen Silvester Ende Oktober.
Acht mal im Jahr gibt es besondere Energiehöhepunkte in der Natur, die von uns Menschen zu verschiedenen Zwecken genutz werden können, u.a. Selbstheilung, Schwingungserhöhung, Harmonie, Glückseligkeit, Klärung, Auftanken, Versöhnung, Loslassen uvm. Bei den Festen sind alle Familienmitglieder herzlich willkommen! Über ein ganzes Wochenende wird gemeinsam gekocht, gesungen, getanzt und rituell gearbeitet. Am 1.Tag gibt es getrenntes Programm für Frauen & Männer, wo beide Seiten in ihre Kraft gehen können, um dann am Abend gemeinsam das Fest rituell zu eröffnen und zu feiern. Für die Kinder gibt es natürlich auch spannende Aufgaben… ANMELDUNG & KOSTENINFOS per Mail unter lara@urfrau.at

TERMINKALENDER 2019/20
2.-3.11. SAMHAIN (Halloween, Allerheiligen)
21.-22.12. YULE (Wintersonnenwende, Weihnachten)
1.-2.2. IMBOLC (Maria Lichtmess, Brigid)
21.-22.3. OSTARA (Frühlingsäquinox, Ostern)
2.-3.5. BELTANE (Walpurgisnacht, Maibaum)
20.-21.6. COAMHAIN (Lithas, Sommersonnenwend)
1.-2.8. LUGHNASAD (Lammas, Hlg.Hochzeit)
26.-27.9. HERFEST (Herbstäquinox, Erntedank)

INHALT DER FESTE:
SAMHAIN – Die Nebel zwischen den Welten ziehen ins Land und geben uns nun die Möglichkeit, alte und schwere Lasten loszulassen, in die Anderswelt zu reisen und sich Kraft zu holen von den Ahnen, dem eigenen Sterben zu begegnen und den Lebenspfad wiederzufinden. Samhain ist eines der ältesten und größten Jahreskreisfeste unserer Vorzeit. In Europa ist dieses Fest schon vor 6.000 Jahren von unseren Vorfahren gefeiert worden, es ist das Fest zum Jahresende der Natur und war früher das keltische Silvester. Es ist so stark, daß es als Halloween (All Souls Night) in unsern Herzen überlebt hat…

YULE – Unser altes heidnisches Weihnachtsfest, an dem wir unsere Wünsche für den Kosmos an den Lebensbaum hängen, es ist das Fest der liebevollen Umarmung. Der kürzeste Tag und die längste Nacht sind ein großer Wendepunkt im Jahr. Die Menschen springen übers Sonnwendfeuer und feiern die Wiedergeburt des Lichts, in der Natur und in uns selbst… Yulesuppe kochen, Runenlegen, Musizieren, Bildgebäck für den Lebensbaum basteln und der Beginn der Rauhnächte…

IMBOLC – Nachdem wir in den Rauhnächten unser neues Jahr im Groben geschöpft haben, tragen wir zu Imbolc (=im Bauch) unsere Jahrespläne schon schwanger mit uns herum, sie wachsen bereits in uns, wir nähren sie mit unsern Gedanken. Die Fruchtbarkeit ist schon überall zu spüren und wir erwachen langsam aus unserm Winterschlaf… „Imbolc“ oder auch „Brigid“, das Kind des Faschings, das Fest der Tiermasken und der Lichtkerzen… Brigid, „the Bride“ (= die helle, leuchtende, weiße Frau), kommt als Elfengöttin zu uns und bringt uns das Feuer und die Reinigung, dann ist unser Neuanfang besiegelt…

OSTARA – Nachdem wir nun alle aus unserm Winterschlaf erwachet sind, können wir den Frühlingsbeginn feiern, das Fest der Kinder, dem inneren Kind und der Zukunft… Zu Ostara sind Tag und Nacht gleich lang, eine ausgeglichene Energie in der Natur und in uns, ideal um zu säaen… Die Zugvögel kehren aus dem Süden zurück und wir wollen sie tanzend und singend begrüßen! Gemeinsames Eier Bemalen, Segnen und Opfern, Ostarastriezel backen, Kesselkochen, eine Sonnenmeditation und jeder setzt für sich ein Pflänzchen als Zeichen für die Fruchtbarkeit unserer Vorhaben in diesem Jahr…

BELTANE – Der Höhepunkt des Feenhain, das Fruchtbarkeitsfest der Götter, MannFrauFest, Walpurgisnacht und Flugsalbe… Dies ist das zweite Fest im Rad neben Samhain, an dem der Schleier zur Anderswelt offen ist und wir wandeln können zwischen den Welten… der magische Gesang der Panflöte tönt sanft durch den Morgennebel der Walpurgisnacht… Beltane ist das Tor ins Bewußtsein. Das Urbewußtsein ist erwacht und unsere Bilder werden nun Wirklichkeit. Es ist der größte Hexensabbat auf der Welt und hatte damit immer schon eine starke Anziehungskraft auf uns Menschen.

COAMHAIN / LITHA – Wir sind im Jahresrad im Süden angelangt – Feuer und Drache, Hirsch und grüner Mann, rote Frau und Hain der Magie, Mittsommernacht… Mit dem längsten Tag des Jahres beginnt auch der Hochsommer und die große Kräuterzeit, alles steht in voller Blüte und das Feuer lodert in jedem von uns. Die Energie ist schon voll im Außen und der Sonnengott Cernunnos fließt in seiner vollen männlichen Pracht durch unsere Runenbahnen. Ein unglaublicher Moment und Höhepunkt der LichtundFeuerqualität, nacher wird jeder Tag schon wieder kürzer… sich überm Sonnwendfeuer reinigen… Sonnentanzen und eine Runde mit dem Drachen fliegen…

LUGNASAD / LAMMAS – das letzte Fest des Sommers! (Lug=light=licht) Die Hohe Zeit des Sonnengottes und seine Vermählung mit der Erdgöttin. Die Jagdzeit beginnt und die Heilkräuter schreien nach den Menschen… Tanz und Schaukampf, Musik und Feuer, alles im Außen, alles im Hier und Jetzt. Die Erntezeit auf allen Ebenen hat begonnen, das „Ernten“ kann beginnen. Der grüne Mann und die rote Frau vereinen sich in jedem von uns… die Lichtenergie kann nun aus dem Weltenbaum für den Winter gespeichert werden…

HERFEST / MABON – Erntedank! Tag und Nacht sind gleich lang, die Harmonie durchströmt unser Energiefeld! „Alban Elued“, das alte keltische Wort für dieses Fest, bedeutet „Licht des Wassers“ und bezeichnet die ausgleichende Qualität dieser Zeit, wir sind im Jahresrad im Westen angelangt. Auch die Sonne geht im Westen unter und symbolisiert uns damit den Abschied vom Sommer. Das Herfest gibt uns Menschen die Möglichkeit und Kraft, diesen nächsten Schritt im Jahr zu tun und in die Ruhe zu kommen, die wir für den Winter brauchen werden. Die Zeit des Planens und Vorbereitens auf die dunkle Zeit nach Samhain hat begonnen.

Illustration/Foto by urfrau