KRAFTPLATZAKTIVIERUNG Schloßberg Graz

22.8. DIVINE UNION „Maria Magdalena & Joshua“ am Schloßberg
Die Rückkehr der Liebesgöttin & ihre KRAFTPLATZAKTIVIERUNG. Nach den genialen Events von Mariazell & Untersberg, in der CoCreation von Lara & Ijanna, fühle ich mich sehr geehrt und tief berührt, mit euch am 22.August, diese Heilzeremonie auf einem weiteren wichtigen Kraftpunkt der Göttin in Österreich zu zelebrieren: Drachenberg & Herzpunkt. Auf dem Pfad der Maria Magdalena gibt es Kraftpunkte, wo sich Energielinien kreuzen. Hier läuft die Kundalini von einem weiblichen und männlichen Drachen über Graz und hat ihren Herzpunkt am Schloßberg. Dort können wir bei einer Kraftzplatzaktivierung besonders gut die Herzebene in uns, aber auch die Beziehungsebene erspüren und diverse Widerstände loslassen. Diesmal wollen wir mit Ritualen, Tanz und Musik den Herzpunkt erwärmen, den Drachen erwecken und dann einen Schlangenpfad zur Herz-Jesu-Kirche gehen. Bei diesem Event können wir beiden Wesenheiten in uns begegnen…“

Wir werden diesmal 5 Spaceholder haben, die den Raum für diese Reise halten. Und so bereiten wir uns gemeinsam auf den Aufstieg der Göttin in uns und in der Welt vor. „Wann, wenn nicht jetzt. Wo, wenn nicht hier. Wer, wenn nicht wir – 
Be Aware, be There!“ NEW SISTERHOOD

WIE: Wenn möglich in rotem Gewand (orange, pink geht auch), Frauen in Kleidern o langen Röcken
WANN & WO: 22.8. / 10h Ankunft & Bezahlung / Heilarbeit 11-18h / Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben
ANMELDUNG: Anmeldeformular
!!! Fragen bitte an Ijanna Sol – Danke dir für die Organisation!
KOSTEN: 50-70,- Eur (nach eurem Ermessen)

PROGRAMM: Heilzeremonie mit URFRAU Lara Cap & Team
– Nestreinigung (Gebärmutterheilung)
– Aktivierung der Selbstheilungskräfte
– Herzöffnung
– Divine Union (Göttliche Vereinigung im Innen & Außen)
– Segnung & Anbindung des Kraftplatzes

KRAFTPLATZAKTIVIERUNG – Was ist das? Geomantisch gesehen sprechen wir dabei von einer Anbindung des Menschen an einen hochschwingenden Kraftplatz in der Natur. Wir wissen, daß Selbsheilung bei Lebewesen erst ab einer bestimmten Hochfrequenz aktiviert wird und wir damit Erkenntnisse erlangen, aber auch Prozesse oder Krankheiten heilen können. Wenn also der Mensch in Liebe und Achtung zur Natur und ihren Spirits kommt und Hilfe sucht, wird er Hilfe finden. So aktivieren wir in erster Linie uns selbt auf einem Kraftplatz, um dann in weiterer Folge etwas zurückzugeben, was der Platz braucht, va Dankbarkeit aber auch Segensgeschenke in Form von schönen Gedanken und Gesten. Manchmal kommt es aber auch vor, daß alte Kraftplätze durch viele, negative Gedankenmuster und Machtgier der Menschen stagniert sind und „schlummern“. Dann sprechen wir von einer Kraftplatzaktivierung, wo der Mensch die Aufgabe hat, diese Muster aufzulösen und den Platz vom menschlichen Leidensprogramm zu befreien. Laßt uns gemeinsam leuchten, tanzen, fliegen!

SPECIAL INTERVIEW by SHECONOMY –> https://www.facebook.com/Sheconomymagazin/videos/2408107709248876/

Ich freu mich auf euch!

Fotokollage by Urfrau

ROTES ZELT „Göttinnengeflüster“ LIVE STMK

24.7. ARCHETYP „Liebesgöttin“ Aphrodite, Venus, Freya,
Maria Magdalena
VENUS COME BACK – Die Rückkehr der Liebesgöttin & ihre KRAFTPLATZAKTIVIERUNG! Die Liebesgöttin ist erblüht und hat zur Sonnenwende ihre Heilige Sexualität mit dem „Gehörnten“ (Horned God) gefeiert. Wenn diese Urkraft gelebt werden will, braucht die Göttin aber Unterstützung von ihren Schwestern und sie begibt sich in eine rituelle Reinigung ihrer Geschlechtsorgane, geistig und körperlich. Die sogenannte „Nestreinigung“ und eine „Höhlenreise“ kann von einer erfahrenen Schamanin durchgeführt werden. Im Roten Zelt wollen wir gemeinsam diese Heilige Zeit zelebrieren, darüber sprechen und uns die Schatten der Liebesgöttin ansehen. Außerdem wollen wir uns mit Maria Magdalena verbinden und mit ihren Kraftplätzen in Österreich, die ich dieses Jahr step by step besuchen und aktivieren möchte. Der erste war Mariazell und weitere folgen diesen Sommer und Herbst. NEXT ONE: UNTERSBERG 22.7. Dabei gehen wir in tiefe Verbindung mit der Erde, schließen Frieden und bringen die Kraft der Liebe zurück an die Oberfläche, in den heiligen Tempel der Göttin. Sind die Tore einmal offen, fließt pure Liebeskraft hindurch und die Selbstheilung wird aktiviert…

Ich lade euch ein zum NEUEN LIVE Göttinnengeflüster 2020!
Einmal im Monat in dieses exklusive „Rote Zelt“ zu kommen und die Versöhnung mit euch und euren Schwestern zu zelebrieren, die Verbundenheit zu spüren und Kraft zu tanken.
Jedes Mal haben wir ein anderes Motto, uns also einen Aspekt der Göttin ansehen durch dementsprechende Kommunikation und Körper/Atemübungen aus der Sexualmagie. Wir schnuppern in andere Rollen und nähern uns unseren Verurteilungen und Ängsten humorvoll an – durch Rituale, Tanz, schamanische Reise, Chanten uvm.
Hintergrund:
Das Rote Zelt (oder auch Mondhütte) soll uns den heiligen Raum wieder aufmachen, den schon unsere Ahninnen betreten haben. Es ist das Tor in unsere Urweiblichkeit und Wildheit, in unser Dasein als Göttin auf Erden, in unseren Tempel. Gemeinsam können wir in die Urhöhle (Gebärmutter, Mutter Erde) gehen und feiern, lachen, weinen, singen, tanzen, schreien… uns so zeigen, wie wir sind… auftanken und gestärkt wieder ins Leben zurückgehen… „Wann, wenn nicht jetzt. Wo, wenn nicht hier. Wer, wenn nicht wir – 
Be Aware, be There!“ NEW SISTERHOOD

Was ist Sisterhood heute? Halt oder Hinterhalt? Treue oder Verrat? Was leben und was verbergen wir als Frauen? Wo haben wir angefangen, uns zu verleugnen? Wo finden wir echten Zusammenhalt? …und so flüsterte ich in den Wind „nimm mich mit, ich bin dein Kind…“
Wir wollen gemeinsam erspüren und erarbeiten, wer wir sind, wer wir sein wollen und wen wir verachten. Diverse Aspekte und Qualitäten der Göttin in uns: Hure, Nonne, Mutter, Tochter, Schwester, Emanze, Businesslady, Jungfrau, Domina, Kurtisane, Königin, Freundin, Ehefrau, Geliebte, Dienerin, Konkurrentin, uvm

Welche Göttin steckt in dir? Und welchen Gott Typ suchen wir uns als Partner?
SPECIAL INTERVIEW by SHECONOMY –> https://www.facebook.com/Sheconomymagazin/videos/2408107709248876/

WIE: Wenn möglich in rotem Gewand (orange, pink geht auch)

WANN & WO: 24.7. / 19-22h / URFRAU Seminarplatz Ilz
ANMELDUNG: bitte bis 1 Tag vorm Event unter lara@urfrau.at!!! Das Rote Zelt kann unverbindlich besucht werden, es ist keine geschlossene Ausbildung.

KOSTEN: 30-50,- Eur (nach eurem Ermessen)

Ich freu mich auf euch!

Fotokollage by Urfrau, Foto „Urfrau mit Eule“ by Suzy Stöckl

KRAFTPLATZAKTIVIERUNG Untersberg

22.7. VENUS COME BACK „Maria Magdalena“ am Untersberg
Die Rückkehr der Liebesgöttin & ihre KRAFTPLATZAKTIVIERUNG. Nach unserm genialen Juni-Event in MARIAZELL fühle ich mich sehr geehrt und tief berührt, mit euch am 22.Juli, dem offiziellen Feiertag der Maria Magdalena, diese Heilzeremonie auf einem weiteren wichtigen Kraftpunkt der Göttin in Österreich zu zelebrieren – ein Platz mit so viel Mystik, ein Zeit-Dimensions-Tor, eine Parallelwelt, der Untersberg! Dabei gehen wir in tiefe Verbindung mit der Erde, schließen Frieden und bringen die Kraft der Liebe und die geheilte Sexualität zurück an die Oberfläche. Wenn diese Urkraft gelebt werden will, braucht die Göttin aber Unterstützung von ihren Schwestern und sie begibt sich in eine rituelle Reinigung ihrer Geschlechtsorgane, geistig und körperlich. Wir werden diesmal in die Höhle, den heiligen Tempel der Göttin und den Schoß von Mutter Erde eintauchen und uns einer „Nestreinigung“ (Gebärmutterheilung) hingeben, alte Wunden loslassen und gesunde Grenzen ziehen. All die Männer, die zu diesem Event kommen wollen, können in ihrer vollen Präsenz die Wächterrolle für den heiligen Tempel übernehmen und uns Frauen den Raum halten (Spaceholder). Und wir Frauen können dann unsere Liebe und Dankbarkeit an das Männliche zurückgeben.
Wir bereiten uns gemeinsam auf den Aufstieg der Göttin in uns und in der Welt vor. „Wann, wenn nicht jetzt. Wo, wenn nicht hier. Wer, wenn nicht wir – 
Be Aware, be There!“ NEW SISTERHOOD

KRAFTPLATZAKTIVIERUNG – Was ist das? Geomantisch gesehen sprechen wir dabei von einer Anbindung des Menschen an einen hochschwingenden Kraftplatz in der Natur. Wir wissen, daß Selbsheilung bei Lebewesen erst ab einer bestimmten Hochfrequenz aktiviert wird und wir damit Erkenntnisse erlangen, aber auch Prozesse oder Krankheiten heilen können. Wenn also der Mensch in Liebe und Achtung zur Natur und ihren Spirits kommt und Hilfe sucht, wird er Hilfe finden. So aktivieren wir in erster Linie uns selbt auf einem Kraftplatz, um dann in weiterer Folge etwas zurückzugeben, was der Platz braucht, va Dankbarkeit aber auch Segensgeschenke in Form von schönen Gedanken und Gesten. Manchmal kommt es aber auch vor, daß alte Kraftplätze durch viele, negative Gedankenmuster und Machtgier der Menschen stagniert sind und „schlummern“. Dann sprechen wir von einer Kraftplatzaktivierung, wo der Mensch die Aufgabe hat, diese Muster aufzulösen und den Platz vom menschlichen Leidensprogramm zu befreien. Laßt uns gemeinsam leuchten, tanzen, fliegen!

SPECIAL INTERVIEW by SHECONOMY –> https://www.facebook.com/Sheconomymagazin/videos/2408107709248876/

PROGRAMM: Heilzeremonie mit URFRAU Lara Cap & Team: Ijanna Sol, Aran Wotan, Eva Novak & Spaceholder Walter Sahib Huber & Max Schagerl
– Nestreinigung (Gebärmutterheilung)
– Aktivierung der Selbstheilungskräfte
– Divine Union (Göttliche Vereinigung im Innen & Außen)
– Segnung & Anbindung des Kraftplatzes

WIE: Wenn möglich in rotem Gewand (orange, pink geht auch)
WANN & WO: 22.7. / 11-18h / Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben
ANMELDUNG: Anmeldeformular unter shorturl.at/bclE0!!! Fragen bitte an Ijanna Sol – Danke dir für die Organisation!
KOSTEN: 50-70,- Eur (nach eurem Ermessen)

Ich freu mich auf euch!

Fotokollage by Urfrau

ROTES ZELT „Göttinnengeflüster“ LIVE WIEN

3.7. ARCHETYP „Liebesgöttin“ Aphrodite, Venus, Freya,
Maria Magdalena
VENUS COME BACK – Die Rückkehr der Liebesgöttin & ihre KRAFTPLATZAKTIVIERUNG! Die Liebesgöttin ist erblüht und hat zur Sonnenwende ihre Heilige Sexualität mit dem „Gehörnten“ (Horned God) gefeiert. Wenn diese Urkraft gelebt werden will, braucht die Göttin aber Unterstützung von ihren Schwestern und sie begibt sich in eine rituelle Reinigung ihrer Geschlechtsorgane, geistig und körperlich. Die sogenannte „Nestreinigung“ und eine „Höhlenreise“ kann von einer erfahrenen Schamanin durchgeführt werden. Im Roten Zelt wollen wir gemeinsam diese Heilige Zeit zelebrieren, darüber sprechen und uns die Schatten der Liebesgöttin ansehen. Außerdem wollen wir uns mit Maria Magdalena verbinden und mit ihren Kraftplätzen in Österreich, die ich dieses Jahr step by step besuchen und aktivieren möchte. Der erste war Mariazell und weitere folgen diesen Sommer und Herbst. Dabei gehen wir in tiefe Verbindung mit der Erde, schließen Frieden und bringen die Kraft der Liebe zurück an die Oberfläche, in den heiligen Tempel der Göttin. Sind die Tore einmal offen, fließt pure Liebeskraft hindurch und die Selbstheilung wird aktiviert…

Ich lade euch ein zum NEUEN LIVE Göttinnengeflüster 2020!
Einmal im Monat in dieses exklusive „Rote Zelt“ zu kommen und die Versöhnung mit euch und euren Schwestern zu zelebrieren, die Verbundenheit zu spüren und Kraft zu tanken.
Jedes Mal haben wir ein anderes Motto, uns also einen Aspekt der Göttin ansehen durch dementsprechende Kommunikation und Körper/Atemübungen aus der Sexualmagie. Wir schnuppern in andere Rollen und nähern uns unseren Verurteilungen und Ängsten humorvoll an – durch Rituale, Tanz, schamanische Reise, Chanten uvm.
Hintergrund:
Das Rote Zelt (oder auch Mondhütte) soll uns den heiligen Raum wieder aufmachen, den schon unsere Ahninnen betreten haben. Es ist das Tor in unsere Urweiblichkeit und Wildheit, in unser Dasein als Göttin auf Erden, in unseren Tempel. Gemeinsam können wir in die Urhöhle (Gebärmutter, Mutter Erde) gehen und feiern, lachen, weinen, singen, tanzen, schreien… uns so zeigen, wie wir sind… auftanken und gestärkt wieder ins Leben zurückgehen… „Wann, wenn nicht jetzt. Wo, wenn nicht hier. Wer, wenn nicht wir – 
Be Aware, be There!“ NEW SISTERHOOD

Was ist Sisterhood heute? Halt oder Hinterhalt? Treue oder Verrat? Was leben und was verbergen wir als Frauen? Wo haben wir angefangen, uns zu verleugnen? Wo finden wir echten Zusammenhalt? …und so flüsterte ich in den Wind „nimm mich mit, ich bin dein Kind…“
Wir wollen gemeinsam erspüren und erarbeiten, wer wir sind, wer wir sein wollen und wen wir verachten. Diverse Aspekte und Qualitäten der Göttin in uns: Hure, Nonne, Mutter, Tochter, Schwester, Emanze, Businesslady, Jungfrau, Domina, Kurtisane, Königin, Freundin, Ehefrau, Geliebte, Dienerin, Konkurrentin, uvm

Welche Göttin steckt in dir? Und welchen Gott Typ suchen wir uns als Partner?
SPECIAL INTERVIEW by SHECONOMY –> https://www.facebook.com/Sheconomymagazin/videos/2408107709248876/

WIE: Wenn möglich in rotem Gewand (orange, pink geht auch)

WANN & WO: 3.7. / 19-22h / „Yoga im Prater“ Praterfee – Prater 121, 1020 Wien
ANMELDUNG: bitte bis 1 Tag vorm Event unter lara@urfrau.at!!! Das Rote Zelt kann unverbindlich besucht werden, es ist keine geschlossene Ausbildung.

KOSTEN: 30-50,- Eur (nach eurem Ermessen)

Ich freu mich auf euch!

Fotokollage by Urfrau, Foto „Urfrau mit Eule“ by Suzy Stöckl

ROTES ZELT „Göttinnengeflüster“ LIVE

5.6. ARCHETYP „Liebesgöttin“ Aphrodite, Venus, Freya, Maria Magdalena
VENUS COME BACK – Die Rückkehr der Liebesgöttin & die KRAFTPLATZAKTIVIERUNG von MARIAZELL 2020! Die Liebesgöttin erblüht in unserer Kultur zu Walpurgis und aktiviert ihre Heilige Sexualität mit dem Grünen Mann. Wenn diese Urkraft hochkommt und gelebt werden will, braucht die Göttin Unterstützung von ihren Schwestern und sie begibt sich in eine rituelle Reinigung ihrer Geschlechtsorgane, geistig und körperlich. Die sogenannte „Nestreinigung“ und eine „Höhlenreise“ kann von einer erfahrene Doula, Hexe, Schamanin durchgeführt werden. Im Roten Zelt wollen wir gemeinsam diese Heilige Zeit zelebrieren, darüber sprechen und uns die Schatten der Liebesgöttin ansehen. Am 7.6. leite ich eine Kraftplatzaktivierung in Mariazell, wo wir die Göttinnenkraft von Maria Magdalena in uns erwecken und verankern wollen. Dazu werden wir uns mit dem großen Ereignis und dem genialen Kraftplatz im Roten Zelt verbinden, ein Platz mit so viel Geschichte – persönlicher, karmischer und kollektiver. Dabei gehen wir in tiefe Verbindung mit der Erde, schließen Frieden und bringen die Kraft der Liebe zurück an die Oberfläche. Besser könnte der Zeitpunkt nicht sein, denn Venus ist rückläufig und zwingt uns quasi die Liebe in uns selbst zu spüren, wenn alles andere von uns abfällt. Mariazell: ein uralter Kraftplatz, schon lange vor der Kirche. Ein heiliger Tempel der Göttin. Ein wichtiger Kraftpunkt auf dem Göttinnenpfad durch Europa (der weibliche Jakobsweg und Herzmeridian Magdalenas), deshalb auch „Marias Zelle“ genannt. Veranstaltungskalender & Tickets: https://www.ijanna-sol.com/programm/

Ich lade euch ein zum NEUEN LIVE Göttinnengeflüster 2020!
Einmal im Monat in dieses exklusive „Rote Zelt“ zu kommen und die Versöhnung mit euch und euren Schwestern zu zelebrieren, die Verbundenheit zu spüren und Kraft zu tanken.
Jedes Mal haben wir ein anderes Motto, uns also einen Aspekt der Göttin ansehen durch dementsprechende Kommunikation und Körper/Atemübungen aus der Sexualmagie. Wir schnuppern in andere Rollen und nähern uns unseren Verurteilungen und Ängsten humorvoll an – durch Rituale, Tanz, schamanische Reise, Chanten uvm.
Hintergrund:
Das Rote Zelt (oder auch Mondhütte) soll uns den heiligen Raum wieder aufmachen, den schon unsere Ahninnen betreten haben. Es ist das Tor in unsere Urweiblichkeit und Wildheit, in unser Dasein als Göttin auf Erden, in unseren Tempel. Gemeinsam können wir in die Urhöhle (Gebärmutter, Mutter Erde) gehen und feiern, lachen, weinen, singen, tanzen, schreien… uns so zeigen, wie wir sind… auftanken und gestärkt wieder ins Leben zurückgehen… „Wann, wenn nicht jetzt. Wo, wenn nicht hier. Wer, wenn nicht wir – 
Be Aware, be There!“ NEW SISTERHOOD

Was ist Sisterhood heute? Halt oder Hinterhalt? Treue oder Verrat?
Was leben und was verbergen wir als Frauen? Wo haben wir angefangen, uns zu verleugnen? Wo finden wir echten Zusammenhalt? …und so flüsterte ich in den Wind „nimm mich mit, ich bin dein Kind…“
Wir wollen gemeinsam erspüren und erarbeiten, wer wir sind, wer wir sein wollen und wen wir verachten. Diverse Aspekte und Qualitäten der Göttin in uns: Hure, Nonne, Mutter, Tochter, Schwester, Emanze, Businesslady, Jungfrau, Domina, Kurtisane, Königin, Freundin, Ehefrau, Geliebte, Dienerin, Konkurrentin, uvm

Welche Göttin steckt in dir? Und welchen Gott Typ suchen wir uns als Partner?
SPECIAL INTERVIEW by SHECONOMY –> https://www.facebook.com/Sheconomymagazin/videos/2408107709248876/

WIE & WO:
– Wenn möglich in rotem Gewand (orange, pink geht auch)
– am UrfrauPlatz bei Ilz/Fürstenfeld (Adresse bei Anmeldung)


WANN: 5.6. / 19-22h  // NEXT ONE: 10.7. / 19-22h
ANMELDUNG: bitte bis 1 Tag vorm Event unter lara@urfrau.at!!! Das Rote Zelt kann unverbindlich besucht werden, es ist keine geschlossene Ausbildung.

KOSTEN: 30-50,- Eur (nach eurem Ermessen)

Ich freu mich auf euch!

Fotokollage by Urfrau, Foto „Urfrau mit Eule“ by Suzy Stöckl

MÄDCHENKREIS ONLINE

Ein ROTES ZELT für MÄDLS und JUNGE FRAUEN von zuhause aus!
Gemeinsam mit eurer besten Freundin oder Schwester!
Let´s talk about sex and more… Antworten, Austausch und Wissen zum „Thema“ in einem sicheren Rahmen.
Was braucht ein Mädchen am Sprung zur Roten Frau?
Was macht sie aus und was macht die Gesellschaft draus?
Wie sehen wir uns selbst und wie wollen die andern uns haben?
Wie lernen wir unsere Sexualität kennen und wo sind unsere Vorbilder?
Wenn die Sexualität in einem Mädchen erwacht, löst das oft Angst im Umfeld aus. Gerade da braucht es Halt und Antworten, Vorbilder und Heldinnen.
Der emotionale Wandel macht sie manchmal unsicher und läßt sie zweifeln.
Wenn aber das sexuelle Feuer aufsteigt, fühlt sie sich plötzlich unbezwingbar und unwiederstehlich. Ein Wechselbad an Gefühlen und Aktionen beginnt. Dabei ist es wichtig, auch wirklich gut über den Frauenkörper, die Fruchtbarkeit und den monatlichen Zyklus Bescheid zu wissen, bevor man sich über Verhütung u/o Kinderkriegen Gedanken macht. Sexualität soll sich entfalten dürfen, denn es ist die Schöpferkraft schlechthin. Dafür muß ich wissen, was ich selber will, was mir gefällt und wo ich Grenzen setzen muß. Die Liebesgöttin beherrscht zwar viele Liebestechniken, doch ihre größte Fähigkeit ist die Hingabe, ohne sich dabei zu verleugnen. Sie kann NEIN sagen und dennoch das Liebesspiel in vollem Maße genießen…die Lust darf frei gelebt werden ohne Schuld und Reue, im eigenen Rhythmus verschmelzen mit dem Universum…

Durch das Zusammenkommen zu Vollmond oder Neumond kann die junge Frau in ihre zyklische Kraft gehen, in die Mondschwingung und den Urrhythmus des weiblichen Körpers. Das erhöht ihre Lustbarkeit (Libido) und bringt ihr Gesundheit, Fruchtbarkeit und Spiritualität. Der Intitiationsweg der Frau kann nur mit anderen Frauen erlebt und gegangen werden… Am Ende steht eines immer fest: Du bist perfekt, so wie du bist. Du darfst so sein, wie du willst. Seà!

Das Rote Zelt (oder auch Mondhütte) soll uns den heiligen Raum wieder aufmachen, den schon unsere Ahninnen betreten haben. Es ist das Tor in unsere Urweiblichkeit und Wildheit, in unser Dasein als Göttin auf Erden, in unseren Tempel. Gemeinsam können wir in die Urhöhle (Gebärmutter, Mutter Erde) gehen und feiern, lachen, weinen, singen, tanzen, schreien… uns so zeigen, wie wir sind… Antworten bekommen, auftanken und gestärkt wieder ins Leben zurückgehen… Ursprünglich diente die Mondhütte dem Rückzug der Frauen während ihres Mondblutes (Menstruation), um Schutz und Geborgenheit, Berührung und Heilung zu erfahren. Früher haben Frauen in einer Region zur selben Zeit geblutet und damit ein starkes Schwingungsfeld erzeugt. Sie konnten ihre Fruchtbarkeit selbst steuern und ihr Mondblut ohne Hilfsmittel halten (keine Binden, Tampons o.ä.).

WANN & WO:
ONLINE auf „ZOOM“ / 16-17h / 10.4. / 8.5. / 12.6. / 10.7. / 7.8. / 11.9. / 2.10. / 1.11. / 18.12.

KOSTEN: € 10,-

ANMELDUNG verbindlich bitte unter lara@urfrau.at BIS 1 Tag vorm Event!!!

Ich freu mich auf euch!

Foto: Fotokollage by Urfrau

ROSAROTES ZELT „Mädchenzeit für Weiblichkeit“

Ein ROTES ZELT für MÄDLS und JUNGE FRAUEN!
Nehmt eure beste Freundin oder Schwester einfach mit!
Was braucht ein Mädchen am Sprung zur Roten Frau?
Was macht sie aus und was macht die Gesellschaft draus?
Wie sehen wir uns selbst und wie wollen die andern uns haben?
Wie lernen wir unsere Sexualität kennen und wo sind unsere Vorbilder?
Wenn die Sexualität in einem Mädchen erwacht, löst das oft Angst im Umfeld aus. Gerade da braucht es Halt und Antworten, Vorbilder und Heldinnen.
Der emotionale Wandel macht sie manchmal unsicher und läßt sie zweifeln.
Wenn aber das sexuelle Feuer aufsteigt, fühlt sie sich plötzlich unbezwingbar und unwiederstehlich. Ein Wechselbad an Gefühlen und Aktionen beginnt. Dabei ist es wichtig, auch wirklich gut über den Frauenkörper, die Fruchtbarkeit und den monatlichen Zyklus Bescheid zu wissen, bevor man sich über Verhütung u/o Kinderkriegen Gedanken macht. Sexualität soll sich entfalten dürfen, denn es ist die Schöpferkraft schlechthin. Dafür muß ich wissen, was ich selber will, was mir gefällt und wo ich Grenzen setzen muß. Die Liebesgöttin beherrscht zwar viele Liebestechniken, doch ihre größte Fähigkeit ist die Hingabe, ohne sich dabei zu verleugnen. Sie kann NEIN sagen und dennoch das Liebesspiel in vollem Maße genießen…die Lust darf frei gelebt werden ohne Schuld und Reue, im eigenen Rhythmus verschmelzen mit dem Universum…

Durch das Zusammenkommen zu Vollmond oder Schwarzmond kann die junge Frau in ihre zyklische Kraft gehen, in die Mondschwingung und den Urrhythmus des weiblichen Körpers. Das erhöht ihre Lustbarkeit (Libido) und bringt ihr Gesundheit, Fruchtbarkeit und Spiritualität. Der Intitiationsweg der Frau kann nur mit anderen Frauen erlebt und gegangen werden… Am Ende steht eines immer fest: Du bist perfekt, so wie du bist. Du darfst so sein, wie du willst. Seà!

Das Rote Zelt (oder auch Mondhütte) soll uns den heiligen Raum wieder aufmachen, den schon unsere Ahninnen betreten haben. Es ist das Tor in unsere Urweiblichkeit und Wildheit, in unser Dasein als Göttin auf Erden, in unseren Tempel. Gemeinsam können wir in die Urhöhle (Gebärmutter, Mutter Erde) gehen und feiern, lachen, weinen, singen, tanzen, schreien… uns so zeigen, wie wir sind… Antworten bekommen, auftanken und gestärkt wieder ins Leben zurückgehen… Ursprünglich diente die Mondhütte dem Rückzug der Frauen während ihres Mondblutes (Menstruation), um Schutz und Geborgenheit, Berührung und Heilung zu erfahren. Früher haben Frauen in einer Region zur selben Zeit geblutet und damit ein starkes Schwingungsfeld erzeugt. Sie konnten ihre Fruchtbarkeit selbst steuern und ihr Mondblut ohne Hilfsmittel halten (keine Binden, Tampons o.ä.).

WIE:
Antworten, Austausch und Wissen zum „Thema“ in einem sicheren Rahmen

WANN & WO:
WIEN / PRATERFEE / 17-19h / Prater 121, 1020 Wien (großer Parkplatz, U-Bahn-Nähe)
TERMINE 2020: 13.3. / 17.4. / 15.5. / 5.6. / 3.7.

STMK / SEMINARPLOTZ / 17-19h / Garrach 1a – 8160 Gutenberg a/d Raabklamm (30 Min von Graz)
TERMINE 2020: 6.3. / 3.4. / 8.5. / 19.6.

KOSTEN: € 15,-
Mutter-Tochter-Paket € 40,-


ANMELDUNG
verbindlich bitte unter lara@urfrau.at BIS 1 Tag vorm Event!!!

Ich freu mich auf euch!

Foto: Fotokollage by Urfrau

ROTES ZELT „Die Jungfrau und ihre Tage“

Ein ROTES ZELT für MÄDLS von 12-15 Jahren!
Nehmt eure beste Freundin, Mutter, Oma oder Schwestern einfach mit!

Was braucht ein Mädchen am Sprung zur Roten Frau?

Was macht sie aus und was macht die Gesellschaft draus?
Wie sehen wir uns selbst und wie wollen die andern uns haben?
Wie lernen wir unsere Sexualität kennen und wo sind unsere Vorbilder?
Wenn die Hormone in einem Mädchen erwachen, fühlt sie sich oft unsicher, reizbar, launisch und zweifelt an sich selbst. Was ist Sexualität und was passiert beim Zyklus mit mir? Mit dem ersten Monatsblut, der Menstruation, den „Tagen“ beginnt ein Wechselbad an Gefühlen. Da ist es wichtig, auch wirklich gut über den Frauenkörper, die Fruchtbarkeit und die Regel Bescheid zu wissen, bevor man sich über Verhütung und ersten Sex Gedanken machen kann. Am besten tauscht man sich mit den Freundinnen aus und noch besser mit anderen Mädchen im Roten Zelt, wo ihr von mir auch die passenden Antworten zu all euren Fragen bekommt und seht, daß es andern genauso geht.

Durch das Zusammenkommen zu Vollmond oder Neumond kann die junge Frau in ihre zyklische Kraft gehen, in die Mondschwingung und den Urrhythmus des weiblichen Körpers. Das bringt ihr Gesundheit und tiefes Wissen über das Frau-Sein.
Am Ende steht eines immer fest: Du bist perfekt, so wie du bist. Du darfst so sein, wie du willst. Seà!

Das Rote Zelt (oder auch Mondhütte) soll uns den heiligen Raum wieder aufmachen, den schon unsere Ahninnen betreten haben. Es ist das Tor in unsere Urweiblichkeit und Wildheit, in unser Dasein als Göttin auf Erden, in unseren Tempel. Gemeinsam können wir in die Urhöhle (Gebärmutter, Mutter Erde) gehen und feiern, lachen, weinen, singen, tanzen, schreien… uns so zeigen, wie wir sind… Antworten bekommen, auftanken und gestärkt wieder ins Leben zurückgehen… Ursprünglich diente die Mondhütte dem Rückzug der Frauen während ihres Mondblutes (Menstruation), um Schutz und Geborgenheit, Berührung und Heilung zu erfahren. Früher haben Frauen in einer Region zur selben Zeit geblutet und damit ein starkes Schwingungsfeld erzeugt. Sie konnten ihre Fruchtbarkeit selbst steuern und ihr Mondblut ohne Hilfsmittel halten (keine Binden, Tampons o.ä.).

WIE:
Es gibt gemeinsames Buffet, Antworten, Austausch und Wissen zum „Thema“, MITZUNEHMEN: Ein gesunder Snack fürs Buffet

WANN & WO:
WIEN / PRATERFEE / 11-14h / Prater 121, 1020 Wien (großer Parkplatz, U-Bahn-Nähe)
TERMINE 2019: 28.9. / 20.10. / 16.11. / 14.12.

STMK / SEMINARPLOTZ / 15-17h / Garrach 1a – 8160 Gutenberg a/d Raabklamm (30 Min von Graz)
TERMINE 2019: 20.9. / 18.10. / 8.11. / 6.12.

KOSTEN: €18
Mutter-Tochter-Paket € 40
Weitere erwachsene Begleitpersonen €30


ANMELDUNG
verbindlich bitte unter lara@urfrau.at BIS 1 Tag vorm Event!!!

Ich freu mich auf euch!

Foto: unbekannt

ROTES ZELT „Von der Jungfrau zur Liebesgöttin“

Ein ROTES ZELT für MÄDLS und JUNGE FRAUEN von 13-19 Jahren!
Nehmt eure beste Freundin oder Schwester einfach mit!

Was braucht ein Mädchen am Sprung zur Roten Frau?
Was macht sie aus und was macht die Gesellschaft draus?
Wie sehen wir uns selbst und wie wollen die andern uns haben?
Wie lernen wir unsere Sexualität kennen und wo sind unsere Vorbilder?
Wenn die Sexualität in einem Mädchen erwacht, löst das oft Angst im Umfeld aus. Gerade da braucht es Halt und Antworten, Vorbilder und Heldinnen.
Der emotionale Wandel macht sie manchmal unsicher und läßt sie zweifeln.
Wenn aber das sexuelle Feuer aufsteigt, fühlt sie sich plötzlich unbezwingbar und unwiederstehlich. Ein Wechselbad an Gefühlen und Aktionen beginnt. Dabei ist es wichtig, auch wirklich gut über den Frauenkörper, die Fruchtbarkeit und den monatlichen Zyklus Bescheid zu wissen, bevor man sich über Verhütung u/o Kinderkriegen Gedanken macht. Sexualität soll sich entfalten dürfen, denn es ist die Schöpferkraft schlechthin. Dafür muß ich wissen, was ich selber will, was mir gefällt und wo ich Grenzen setzen muß. Die Liebesgöttin beherrscht zwar viele Liebestechniken, doch ihre größte Fähigkeit ist die Hingabe, ohne sich dabei zu verleugnen. Sie kann NEIN sagen und dennoch das Liebesspiel in vollem Maße genießen…die Lust darf frei gelebt werden ohne Schuld und Reue, im eigenen Rhythmus verschmelzen mit dem Universum…

Das Rote Zelt (oder auch Mondhütte) soll uns den heiligen Raum wieder aufmachen, den schon unsere Ahninnen betreten haben. Es ist das Tor in unsere Urweiblichkeit und Wildheit, in unser Dasein als Göttin auf Erden, in unseren Tempel. Gemeinsam können wir in die Urhöhle (Gebärmutter, Mutter Erde) gehen und feiern, lachen, weinen, singen, tanzen, schreien… uns so zeigen, wie wir sind… Antworten bekommen, auftanken und gestärkt wieder ins Leben zurückgehen… Ursprünglich diente die Mondhütte dem Rückzug der Frauen während ihres Mondblutes (Menstruation), um Schutz und Geborgenheit, Berührung und Heilung zu erfahren. Früher haben Frauen in einer Region zur selben Zeit geblutet und damit ein starkes Schwingungsfeld erzeugt. Sie konnten ihre Fruchtbarkeit selbst steuern und ihr Mondblut ohne Hilfsmittel halten (keine Binden, Tampons o.ä.).

Durch das Zusammenkommen zu Vollmond oder Schwarzmond kann die junge Frau in ihre zyklische Kraft gehen, in die Mondschwingung und den Urrhythmus des weiblichen Körpers. Das erhöht ihre Lustbarkeit (Libido) und bringt ihr Gesundheit, Fruchtbarkeit und Spiritualität. Der Intitiationsweg der Frau kann nur mit anderen Frauen erlebt und gegangen werden… Am Ende steht eines immer fest: Du bist perfekt, so wie du bist. Du darfst so sein, wie du willst. Seà!

WIE:
Antworten, Austausch und Wissen zum „Thema“ in einem sicheren Rahmen

WANN & WO:
WIEN / PRATERFEE / 11-13h / Prater 121, 1020 Wien (großer Parkplatz, U-Bahn-Nähe)
TERMINE 2020: 18.1. / 14.3.

STMK / SEMINARPLOTZ / 15-17h / Garrach 1a – 8160 Gutenberg a/d Raabklamm (30 Min von Graz)
TERMINE 2020: 24.1. / 6.3.

KOSTEN: € 20,-
Mutter-Tochter-Paket € 40
Weitere erwachsene Begleitpersonen €30


ANMELDUNG
verbindlich bitte unter lara@urfrau.at BIS 1 Tag vorm Event!!!

Ich freu mich auf euch!

Foto: unbekannt

ROTES ZELT „Von der Jungfrau zur Liebesgöttin“

Was braucht ein Mädchen am Sprung zur Roten Frau?
Was macht sie aus und was macht die Gesellschaft draus?
Wie sehen wir uns selbst und wie wollen die andern uns haben?
Wie lernen wir unsere Sexualität kennen und wo sind unsere Vorbilder?

Wenn die Sexualität in einem Mädchen erwacht, löst das oft Angst im Umfeld aus. Gerade da braucht es Halt und Antworten, Vorbilder und Heldinnen.
Der emotionale Wandel macht sie manchmal unsicher und läßt sie zweifeln.
Wenn aber das sexuelle Feuer aufsteigt, fühlt sie sich plötzlich unbezwingbar und unwiederstehlich. Ein Wechselbad an Gefühlen und Aktionen beginnt. Dabei ist es wichtig, auch wirklich gut über den Frauenkörper, die Fruchtbarkeit und den monatlichen Zyklus Bescheid zu wissen, bevor man sich über Verhütung u/o Kinderkriegen Gedanken macht. Sexualität soll sich entfalten dürfen, denn es ist die Schöpferkraft schlechthin. Dafür muß ich wissen, was ich selber will, was mir gefällt und wo ich Grenzen setzen muß. Die Liebesgöttin beherrscht zwar viele Liebestechniken, doch ihre größte Fähigkeit ist die Hingabe, ohne sich dabei zu verleugnen. Sie kann NEIN sagen und dennoch das Liebesspiel in vollem Maße genießen…die Lust darf frei gelebt werden ohne Schuld und Reue, im eigenen Rhythmus verschmelzen mit dem Universum…

Das Rote Zelt (oder auch Mondhütte) soll uns den heiligen Raum wieder aufmachen, den schon unsere Ahninnen betreten haben. Es ist das Tor in unsere Urweiblichkeit und Wildheit, in unser Dasein als Göttin auf Erden, in unseren Tempel. Gemeinsam können wir in die Urhöhle (Gebärmutter, Mutter Erde) gehen und feiern, lachen, weinen, singen, tanzen, schreien… uns so zeigen, wie wir sind… Antworten bekommen, auftanken und gestärkt wieder ins Leben zurückgehen… Ursprünglich diente die Mondhütte dem Rückzug der Frauen während ihres Mondblutes (Menstruation), um Schutz und Geborgenheit, Berührung und Heilung zu erfahren. Früher haben Frauen in einer Region zur selben Zeit geblutet und damit ein starkes Schwingungsfeld erzeugt. Sie konnten ihre Fruchtbarkeit selbst steuern und ihr Mondblut ohne Hilfsmittel halten (keine Binden, Tampons o.ä.).

Durch das Zusammenkommen zu Vollmond oder Schwarzmond kann die junge Frau in ihre zyklische Kraft gehen, in die Mondschwingung und den Urrhythmus des weiblichen Körpers. Das erhöht ihre Lustbarkeit (Libido) und bringt ihr Gesundheit, Fruchtbarkeit und Spiritualität. Der Intitiationsweg der Frau kann nur mit anderen Frauen erlebt und gegangen werden…

Es gibt gemeinsames Buffet, Antworten, Austausch und Wissen zum „Thema“ und als Abschluß immer ein kleines Heilungsritual, entweder für die Gruppe, das Kollektiv oder eine einzelne Frau. Willkommen sind Mädchen und junge Frauen. Nehmt eure Mütter, Großmütter, Schwestern oder beste Freundin einfach mit.

Am Ende steht eines immer fest: Du bist perfekt, so wie du bist. Du darfst so sein, wie du willst. Seà!

WIE:
– rotes bis violettes Gewand
– 1 rotes Tuch/Decke mitnehmen (nur wenn vorhanden)
– Etwas fürs Buffet


WANN & WO:
Sa,16.3. / PRATERFEE Wien / 14-17h /
Prater 121, 1020 Wien (großer Parkplatz)

KOSTEN:

15,- Eur Mädchen & junge Frauen bis 18 J / 20,- bis 25J / 30,- ab 25 J /
40,-
Eur Mutter-Tochter-Paket

ANMELDUNG
verbindlich bitte unter lara@urfrau.at BIS 11.3.!!!

Ich freu mich auf euch!

Foto: unbekannt