OSTARA – Frühlingsbeginn 20.3.

„Im Feenhain ein Vogel sein
oder ein Schmetterling
Abheben, fliegen, landen, lebenvor Leben beben
Die ersten Sonnenstrahlen auf Mutter Erde malen

und ganz laut singen
Abheben, fliegen, landen, leben – ein Leben weben
Als inneres Kind erwachen, viele schöne Dinge machen

auf feuchtem Moos
Abheben, fliegen, landen, leben – ein Leben geben
                                                                           [urfrau©2009]

Am 20.März, Alban Eiler oder Ostara genannt, sind Tag und Nacht gleich lang, eine ausgeglichene Energie in der Natur und in uns, ideal um zu säaen…
Die Zugvögel kehren aus dem Süden zurück und in uns erwachen die Frühlingsgefühle mit den ersten starken Sonnenstrahlen.
Das große Frühlingsfest hat dem christlichen Osterfest seinen Namen gegeben und die Wurzeln liegen weit zurück in heidnischen Bräuchen. Die Göttin Ostara ist die Wächterin über alle Jungtiere des Waldes und der Wiesen und mit ihr kommt der noch kleine, kindliche Pan und spielt die Flöte. Sie wandern durch unsere Wälder und wenn ihr ihnen begegnet, dann könnt ihr Neues gegen Altes tauschen und euch erneuern. Denn was an diesen Tagen um Ostara getauscht wird, kann in Blanace gehen. Tag und Nacht sind geleich lang, dh das Licht und die Dunkelheit in uns sind im Ausgleich, versöhnen sich und können heilen. Ihr könnt also eure alten, ungesunden Beziehungsmuster, Verhaltensweisen oder einen Mangel nun auf magische Weise an die Waldwesen übergeben. Macht einen Spaziergang in die Natur, umarmt einen Baum, setzt euch ins frische Gras, eßt ein Gänseblümchen und wünscht euch ein erfülltes Jahr – Happy Ostara!


Advertisements

OSTARA – Frühlingsbeginn 20.3.

Ostara_2015

„Im Feenhain ein Vogel sein
oder ein Schmetterling
Abheben, fliegen, landen, lebenvor Leben beben
Die ersten Sonnenstrahlen auf Mutter Erde malen

und ganz laut singen
Abheben, fliegen, landen, leben – ein Leben weben
Als inneres Kind erwachen, viele schöne Dinge machen

auf feuchtem Moos
Abheben, fliegen, landen, leben – ein Leben geben
                                                                           [urfrau©2009]

Ihr Lieben, in diesem Sinne freu ich mich schon auf ein wundervolles
LuftundWasserfest! Nachdem wir nun langsam alle aus unserm Winterschlaf erwachen, können wir gemeinsam das nächste Jahreskreisfest und damit den Frühlingsbeginn feiern, das Fest der Kinder, dem inneren Kind, der Leichtigkeit und der Zukunft…

Zu Ostara sind Tag und Nacht gleich lang, eine ausgeglichene Energie in der Natur und in uns, ideal um zu säaen… Die Zugvögel kehren aus dem Süden zurück und wir wollen sie tanzend und singend begrüßen!
Das große Frühlingsfest hat dem christlichen Osterfest seinen Namen gegeben und die Wurzeln liegen weit zurück in heidnischen Bräuchen:
Wir wollen gemeinsam Eier bemalen und segnen, Ostarastriezel backen,
Kesselkochen, eine Sonnenmeditation und einen Fruchtbarkeitstanz,
bei dem jeder für sich ein Pflänzchen setzt (Samen säaen) als Zeichen
für die Fruchtbarkeit unserer Vorhaben in diesem Jahr…

WANN? SO, 20.3. / Beginn 10h – Ende 18h
WO:
Seminarplatz “URFRAU” / Laßnitzhöhe – Graz
KOSTEN: 40,-
ANMELDUNG bis spätestens 18.3.!!!

Foto: © Emily Balivet / http://www.emilybalivet.com

IMBOLC – Brigidfest 31.1.

Brigid2

„Von Feen und Elfen bewacht,
streifen wir durch die Nacht.
Die Liebe strömt bereits durch jeden Zweig,
Ich mein Gesicht an deine Schulter neig.
Wir leuchten hell wie ein Komet,
der unsre Sehnsucht nach dem wir verrät.
Als Bride sprech ich zu euch aus einem fernen Hafen,
Gefährten kommt, laßt uns zu Wolfsmond die Felder beschlafen…“
[urfrau©2009]

„Imbolc“ oder auch „Brigid“ genannt ist eines der 4 Mondfeste des Jahres, das Kind des Faschings! Nachdem wir in den Rauhnächten unser neues Jahr im Groben geschöpft haben, tragen wir zu Imbolc (=im Bauch) unsere Jahrespläne schon schwanger mit uns herum, sie wachsen bereits in uns, wir nähren sie mit unsern Gedanken. Die Fruchtbarkeit ist schon überall zu spüren und wir erwachen langsam aus unserm Winterschlaf…
Brigid, „the Bride“ (= die helle, leuchtende, weiße Frau), kommt als Elfengöttin zu uns und bringt uns das Feuer und die Reinigung, dann ist
unser Neuanfang besiegelt… Wir wollen in Tiermasken hinausgehen und das Feuer in uns entzünden, alte Glaubenssätze feuern und neue kreieren, eine Birgid-Notfallskerze basteln und segnen und die Umsetzung unserer Pläne rituell beginnen…

WANN? SO, 31.1. / 10-19h
WO:
Seminarplatz “URFRAU” / Laßnitzhöhe – Graz
KOSTEN: 30,-
ANMELDUNG bis spätestens 28.1.!!!

Foto: © Emily Balivet / http://www.emilybalivet.com

DRACHENPFAD – Ausbildung für Männer

Grüner Mann 2

Europäisches Jahresrad, Ritual- und Runenmagie, Räuchern, Naturheilmethoden, Mythologie, keltisches Brauchtum, Heilige Geometrie, Erdheilung und Drachenpfad in 7 Lebensstationen,
Rituelles Drama uvm.
Außerdem männliche Gastvortragende für den Praxisteil (Feuerhüten
in der Nacht, eine Nacht im Wald, eine Nacht in der Höhle uvm).

Dabei könnt ihr euch viele Werkzeuge wiedererlernen und praktisch anwenden, altes Wissen in euch und eure Intuition aktivieren.

Der Grüne Mann, „Green George“, „Jack in the Green“, „Robin of the Hood“, Pan, Faun, Cernunnos, Bel, Lug…all das sind alte, mythologische Bezeichnungen für den fruchtbaren Mann, den Gott, der seine Männlichkeit und Schöpferkraft voll lebt. Er ist Mann, Partner, Liebhaber, Fruchtbarkeitsgott, Vater und Sohn in einem und damit vollkommen. Die Kirche hat aus dieser Urkraft den Teufel geschaffen und ihn in die Hölle verbannt. Diese Geschichte gilt es aufzulösen, um das volle Potential wieder leben zu können.

Wie & Wo: Der Ausbildungszyklus ist aufbauend, dauert 13 Monde und findet 1x im Monat als Tagesseminar statt. Kosten 100,- Eur pro Zirkel. Ein feiner Seminarplatz 30 Min von Graz mit Feuerstelle und Naturzugang. Beginn der Ausbildungsgruppe, wenn mind. 7 Teilnehmer fix sind.

Zusatzoption zur Ausbildung:
Die 8 heidnischen Jahresradfeste, wo Frauen und Männer, Rote Frau & Grüner Mann, Paare, Kinder und Familien zusammenkommen und über ein Wochenende den Höhepunkt einer Energie in der Natur feiern. Dort begegnen sich Teilnehmer der Ausbildungsgruppen und Neue und können ihr „Gelerntes“ umsetzen/leben. Auch ganz wichtig für Heilung zwischen Paaren und in der Gesellschaft.

Mehr dazu beim Infotreffen!

INFOABENDE – Anmeldung erforderlich:

Do, 5.5. / 19h / Seminarplatz „URFRAU“
GRAZ – Laßnitzhöhe, 8081 Empersdorf

SO, 10.5. / 18h / WIEN-NÖ
Ziegelofengasse 3 – 3034 Maria Anzbach

Schnuppermöglichkeit: 2.-3.5. Beltane-Fest
https://urfrau.wordpress.com/2015/03/31/walpurgisnacht-beltanefest-2-3-5/

Foto oben: Emily Balivet

OSTARA – Frühlingsbeginn 21.3.

Ostara_2015

„Im Feenhain ein Vogel sein
oder ein Schmetterling
Abheben, fliegen, landen, lebenvor Leben beben
Die ersten Sonnenstrahlen auf Mutter Erde malen

und ganz laut singen
Abheben, fliegen, landen, leben – ein Leben weben
Als inneres Kind erwachen, viele schöne Dinge machen

auf feuchtem Moos
Abheben, fliegen, landen, leben – ein Leben geben
                                                                           [urfrau©2009]

Ihr Lieben, in diesem Sinne freu ich mich schon auf ein wundervolles
LuftundWasserfest! Nachdem wir nun langsam alle aus unserm Winterschlaf erwachen, können wir gemeinsam das nächste Jahreskreisfest und damit den Frühlingsbeginn feiern, das Fest der Kinder, dem inneren Kind, der Leichtigkeit und der Zukunft…

Zu Ostara sind Tag und Nacht gleich lang, eine ausgeglichene Energie in der Natur und in uns, ideal um zu säaen… Die Zugvögel kehren aus dem Süden zurück und wir wollen sie tanzend und singend begrüßen!
Das große Frühlingsfest hat dem christlichen Osterfest seinen Namen gegeben und die Wurzeln liegen weit zurück in heidnischen Bräuchen:
Wir wollen gemeinsam Eier bemalen und segnen, Ostarastriezel backen,
Kesselkochen, eine Sonnenmeditation und einen Fruchtbarkeitstanz,
bei dem jeder für sich ein Pflänzchen setzt (Samen säaen) als Zeichen
für die Fruchtbarkeit unserer Vorhaben in diesem Jahr…

WANN? SA, 21.3. / Beginn 10h – Ende 20h
WO:
Seminarplatz “URFRAU” / Laßnitzhöhe – Graz
KOSTEN: 30,-
ANMELDUNG bis spätestens 19.3.!!!

Foto: © Emily Balivet / http://www.emilybalivet.com

Jahresradfeste – Kalender 2015

Die Keltischen Jahresradfeste sind ein uralter, europäischer Brauch und wurden schon viele tausende Jahre vor unsrer Zeit gefeiert.
Die Christen haben die heidnischen Feste übernommen und so haben sie bis heute als Ostern, Weihnachten oder Allerheiligen überlebt. Acht mal im Jahr gibt es besondere Energiehöhepunkte in der Natur, die von uns Menschen zu verschiedenen Zwecken genutz werden können, u.a. Selbstheilung, Schwingungserhöhung, Harmonie, Glückseligkeit, Klärung, Auftanken, Versöhnung, uvm. Bei den Festen sind alle Familienmitglieder herzlich willkommen. Über ein ganzes Wochenende wird gemeinsam gekocht, gesungen, getanzt und rituell gearbeitet.

Imbolc  31.1.  (Brigid-Lichterfest)
Ostara  21.3.  (FrühlingsTagundNachtgleiche)
Beltane  1.-3.5.  (Walpurgis)

Coamhain  20.-21.6.  (Sommersonnwend)
Lugnasad  1.-2.8.  (Lammas-Vorerntedank)
Herfest  26.9.  (Erntedankfest, HerbstTuNgleiche)
Samhain  31.10.-1.11.  (Allerseelen, Halloween)
Yule  20.12.  (Wintersonnwend, Weihnacht)

mehr zu den Inhalten der einzelnen Feste: festkalender2015

IMG_6477P1040486:kl

IMBOLC – Brigidfest 31.1.

Brigid2

„Von Feen und Elfen bewacht,
streifen wir durch die Nacht.
Die Liebe strömt bereits durch jeden Zweig,
Ich mein Gesicht an deine Schulter neig.
Wir leuchten hell wie ein Komet,
der unsre Sehnsucht nach dem wir verrät.
Als Bride sprech ich zu euch aus einem fernen Hafen,
Gefährten kommt, laßt uns zu Wolfsmond die Felder beschlafen…“
[urfrau©2009]

„Imbolc“ oder auch „Brigid“ genannt ist eines der 4 Mondfeste des Jahres, das Kind des Faschings! Nachdem wir in den Rauhnächten unser neues Jahr im Groben geschöpft haben, tragen wir zu Imbolc (=im Bauch) unsere Jahrespläne schon schwanger mit uns herum,
sie wachsen bereits in uns, wir nähren sie mit unsern Gedanken.
Die Fruchtbarkeit ist schon überall zu spüren und wir erwachen
langsam aus unserm Winterschlaf…

Brigid, „the Bride“ (= die helle, leuchtende, weiße Frau), kommt als Elfengöttin zu uns und bringt uns das Feuer und die Reinigung, dann ist
unser Neuanfang besiegelt… Wir wollen in Tiermasken hinausgehen und das Feuer in uns entzünden!

WANN? Sa, 31.1. / 10-20h
WO:
Seminarplatz “URFRAU” / Laßnitzhöhe – Graz
ANMELDUNG bis spätestens 28.1.!!!

Foto: © Emily Balivet / http://www.emilybalivet.com