JAHRESRAD Ausbildung – Europäisches Medizinrad

Die 8 Jahresradfeste im Zyklus der Natur. Ausbildung in 8 Stationen & EnergieHöhepunkten im Jahr. Für Frauen & Männer. Das europäische Medizinrad. Für gesunde Beziehungen, starke Familien & einen Zusammenhalt im Clan. Soulfamily Kultur. Frauen & MännerKreise. Eine neue Gesellschaft.

Die Keltischen Jahresradfeste sind ein uralter, europäischer Brauch und wurden schon viele tausende Jahre vor unsrer Zeit gefeiert. Wir kennen die 4 Mondfeste und die 4 Sonnenfeste – alle versuchen die Balance zwischen Weiblich und Männlich herzustellen und die Fruchtbarkeit des Clans auf allen Ebenen zu gewährleisten. Die Christen haben die heidnischen Feste übernommen und so haben sie bis heute als Ostern, Weihnachten, Maria Lichtmess oder Allerheiligen überlebt. Das Jahresrad beginnt und endet mit SAMHAIN, dem ursprünglichen Silvester Ende Oktober, heute auch als Halloween Hype bekannt.
Acht mal im Jahr gibt es besondere Energiehöhepunkte in der Natur, die von uns Menschen zu verschiedenen Zwecken genutz werden können, u.a. Selbstheilung, Schwingungserhöhung, Harmonie, Glückseligkeit, Klärung, Auftanken, Versöhnung, Loslassen uvm.

Gratis INFOTREFFEN ONLINE: 20.1. / 27.1. / 3.2. / 10.2. / 17.2. / 24.2. / 3.3. jeweils 20-21h auf ZOOM. Anmeldung BITTE per Mail lara@urfrau.at

8 AUSBILDUNGSTAGE: 10-18h (an einem Wochenende vor dem Jahresradfest, damit ihr euer Wissen direkt umsetzen könnt), Start ab 8 Teilnehmer/innen! START im Frühling 2022!
TERMINE: 12.3. / 10.4. / 14.5. / 30.7. / 17.9. / 23.10. / 12.11. / 21.1.23
INHALT der Ausbildung: Mythos & Mysterien, Ritualmagie, Runenmagie, astrologische/kosmische/zyklische Abläufe, Geschichte & Brauchtum, Mond- und Sonnenkalender, Rezepte & Heilkräuter zu den Festen, Tänze & Lieder

Option Teilnahme Jahresradfest: Bei den Festen sind alle Familienmitglieder willkommen! Es gibt gemeinsames Buffet, Gesang, Tanz und Rituale.

TERMINKALENDER FESTE 2022
1.-2.2. IMBOLC (Maria Lichtmess, Brigid)
20.3. OSTARA (Frühlingsäquinox, Ostern)
30.4.-1.5. BELTANE (Walpurgisnacht, Maibaum)
21.6. COAMHAIN (Lithas, Sommersonnenwend)
1.-2.8. LUGHNASAD (Lammas, Hlg.Hochzeit)
23.9. HERFEST (Herbstäquinox, Erntedank)
30.10.-1.11. SAMHAIN (Halloween, Allerheiligen)
21.12. YULE (Wintersonnenwende, Weihnachten)

INHALT DER FESTE:
SAMHAIN – Die Nebel zwischen den Welten ziehen ins Land und geben uns nun die Möglichkeit, alte und schwere Lasten loszulassen, in die Anderswelt zu reisen und sich Kraft zu holen von den Ahnen, dem eigenen Sterben zu begegnen und den Lebenspfad wiederzufinden. Samhain ist eines der ältesten und größten Jahreskreisfeste unserer Vorzeit. In Europa ist dieses Fest schon vor 6.000 Jahren von unseren Vorfahren gefeiert worden, es ist das Fest zum Jahresende der Natur und war früher das keltische Silvester. Es ist so stark, daß es als Halloween (All Souls Night) in unsern Herzen überlebt hat…

YULE – Unser altes heidnisches Weihnachtsfest, an dem wir unsere Wünsche für den Kosmos an den Lebensbaum hängen, es ist das Fest der liebevollen Umarmung. Der kürzeste Tag und die längste Nacht sind ein großer Wendepunkt im Jahr. Die Menschen springen übers Sonnwendfeuer und feiern die Wiedergeburt des Lichts, in der Natur und in uns selbst… Yulesuppe kochen, Runenlegen, Musizieren, Bildgebäck für den Lebensbaum basteln und der Beginn der Rauhnächte…

IMBOLC – Nachdem wir in den Rauhnächten unser neues Jahr im Groben geschöpft haben, tragen wir zu Imbolc (=im Bauch) unsere Jahrespläne schon schwanger mit uns herum, sie wachsen bereits in uns, wir nähren sie mit unsern Gedanken. Die Fruchtbarkeit ist schon überall zu spüren und wir erwachen langsam aus unserm Winterschlaf… „Imbolc“ oder auch „Brigid“, das Kind des Faschings, das Fest der Tiermasken und der Lichtkerzen… Brigid, „the Bride“ (= die helle, leuchtende, weiße Frau), kommt als Elfengöttin zu uns und bringt uns das Feuer und die Reinigung, dann ist unser Neuanfang besiegelt…

OSTARA – Nachdem wir nun alle aus unserm Winterschlaf erwachet sind, können wir den Frühlingsbeginn feiern, das Fest der Kinder, dem inneren Kind und der Zukunft… Zu Ostara sind Tag und Nacht gleich lang, eine ausgeglichene Energie in der Natur und in uns, ideal um zu säaen… Die Zugvögel kehren aus dem Süden zurück und wir wollen sie tanzend und singend begrüßen! Gemeinsames Eier Bemalen, Segnen und Opfern, Ostarastriezel backen, Kesselkochen, eine Sonnenmeditation und jeder setzt für sich ein Pflänzchen als Zeichen für die Fruchtbarkeit unserer Vorhaben in diesem Jahr…

BELTANE – Der Höhepunkt des Feenhain, das Fruchtbarkeitsfest der Götter, MannFrauFest, Walpurgisnacht und Flugsalbe… Dies ist das zweite Fest im Rad neben Samhain, an dem der Schleier zur Anderswelt offen ist und wir wandeln können zwischen den Welten… der magische Gesang der Panflöte tönt sanft durch den Morgennebel der Walpurgisnacht… Beltane ist das Tor ins Bewußtsein. Das Urbewußtsein ist erwacht und unsere Bilder werden nun Wirklichkeit. Es ist der größte Hexensabbat auf der Welt und hatte damit immer schon eine starke Anziehungskraft auf uns Menschen.

COAMHAIN / LITHA – Wir sind im Jahresrad im Süden angelangt – Feuer und Drache, Hirsch und grüner Mann, rote Frau und Hain der Magie, Mittsommernacht… Mit dem längsten Tag des Jahres beginnt auch der Hochsommer und die große Kräuterzeit, alles steht in voller Blüte und das Feuer lodert in jedem von uns. Die Energie ist schon voll im Außen und der Sonnengott Cernunnos fließt in seiner vollen männlichen Pracht durch unsere Runenbahnen. Ein unglaublicher Moment und Höhepunkt der LichtundFeuerqualität, nacher wird jeder Tag schon wieder kürzer… sich überm Sonnwendfeuer reinigen… Sonnentanzen und eine Runde mit dem Drachen fliegen…

LUGNASAD / LAMMAS – das letzte Fest des Sommers! (Lug=light=licht) Die Hohe Zeit des Sonnengottes und seine Vermählung mit der Erdgöttin. Die Jagdzeit beginnt und die Heilkräuter schreien nach den Menschen… Tanz und Schaukampf, Musik und Feuer, alles im Außen, alles im Hier und Jetzt. Die Erntezeit auf allen Ebenen hat begonnen, das „Ernten“ kann beginnen. Der grüne Mann und die rote Frau vereinen sich in jedem von uns… die Lichtenergie kann nun aus dem Weltenbaum für den Winter gespeichert werden…

HERFEST / MABON – Erntedank! Tag und Nacht sind gleich lang, die Harmonie durchströmt unser Energiefeld! „Alban Elued“, das alte keltische Wort für dieses Fest, bedeutet „Licht des Wassers“ und bezeichnet die ausgleichende Qualität dieser Zeit, wir sind im Jahresrad im Westen angelangt. Auch die Sonne geht im Westen unter und symbolisiert uns damit den Abschied vom Sommer. Das Herfest gibt uns Menschen die Möglichkeit und Kraft, diesen nächsten Schritt im Jahr zu tun und in die Ruhe zu kommen, die wir für den Winter brauchen werden. Die Zeit des Planens und Vorbereitens auf die dunkle Zeit nach Samhain hat begonnen.

Illustration/Foto by urfrau

HERBSTDETOX ab 20.10.

HERBSTDETOX & ERNÄHRUNG in der „KALTEN ZEIT“
Reinigen und Entgiften war schon in der vorchristlichen Zeit eine Kraftquelle der Menschen. Unsere keltische Kultur kennt die schonende Herbstreinigung und die anregende Frühjahrskur. Beide Qualitäten bringen uns auf allen Ebenen wieder zu uns und unsrer Selbstheilung. Außerdem gehen wir damit auch synchron mit Mutter Erde und dem Jahreszyklus der Natur. Zu Samhain wurde schon immer Haus und Mensch geräuchert, „Böse Geister“ vertrieben und die Erneuerung und Wiedergeburt eingeleitet. Von der „All-Souls-Night“ (Halloween am 31.10.) bis zum 11.11. durchwandern wir die „Tote Zeit“ – die Zeit außerhalb von Raum und Zeit. Wir erleben dabei, wenn wir ganz bewußt loslassen und reinigen, Quantensprünge in unserm System – alles ist möglich! Energetische Reinigung von alten Themen und Seelenarbeit wie Sterbe- und Loslaßritual sind dabei genauso wichtig wie das Entfernen von Störfeldern im Wohnraum.

Dieses Jahr beginnt die „Herbstreinigung“ zum Oktobervollmond ab 20.10. und hat die Kernzeit ab 28.10.
(1 Woche), idealerweise mit Leber-Gallen-Reinigung am 4.11. abends (Neumondqualität) und endet je nach Austestung des Entgiftungsgrades nach 3-5 Wochen.
Bei der HERBSTreinigung wird nicht NULL gefastet, weil es uns extrem runterkühlen würde und auslaugt, auch möglichst wenig Rohkost. Ratsam sind warmes Breifrühstück, Detox-Smoothies zu Mittag und warme Suppen am Abend mit regionalem Bio-Gemüse, v.a. Wurzelgemüse, um uns gut zu erden, aber auch warme Heilkräutertees uvm. Wieder mit „SPECIAL DETOX PACKAGE“ – GrünerKaffee mit Pilzen, Darmreinigung & Eisenblutsaft! (Zu beziehen beim Detox-Team)

WORKSHOPS „DETOX & TEM“ für Frauen & Männer!
(Entgiftung & Traditionell Europäische Medizin)
5.10. „HERBSTDETOX – Teil 1“ ZOOM Vortragsabend / 19-21h
12.10. „HERBSTDETOX – Teil 2“ ZOOM Vortragsabend / 19-21h
KOSTEN: 44,- Eur für beide Vorträge / als Download möglich (wenn ihr nicht anwesend sein könnt)
ANMELDUNG bis 4.10. unter: lara@urfrau.at!

EINZELAUSTESTUNGEN & Persönliches Detoxprogramm 77,- Eur
Packetpreis Workshops & Einzelaustestung: 110,- Eur

Je nach Ayurveda-Typ (Doshas) und Blutgruppe sollten in der gesamten Detox-Zeit von 3-5 Wochen folgende Lebensmittel vollständig weggelassen werden: Zucker, Kaffee, Schwarztee, Alkohol, Fleisch und tierische Produkte, Kuhmilchprodukte, Gluten, Fastfood, Mikrowelle und Nikotin. Heilbäder und Schwitzhütten oder Dampfbad und Sauna, aber auch Spaziergänge und Körperübungen tragen enorm zur Heilwerdung bei… bei all dem ist es allerdings wichtig, eine gute Begleitung zu haben, wenn ihr das zum ersten Mal macht. In einer Detox-Sitzung teste ich alles aus und stelle ein individuelles Programm für euch zusammen. So seid ihr für die grippeanfällige Adventzeit und die kalten Wintermonate bestmöglich vorbereitet – ein Superboost fürs Immunsystem!

Wer schon „eingeweiht“ ist, kann sich direkt ab 20.10. ins „Kollektive URFRAU-Reinigen“ einklinken und von zuhause aus sein eigenes Detox-Programm starten. In dieser Zeit ist es supermegagiga xund, Computer und Handy auf ein Minimum zu reduzieren und damit die telepathische Fähigkeit wieder zu trainieren. So können wir uns in Meditationen telepathisch miteinander verbinden, denn gemeinsam entgiften und loslassen macht viel mehr Spaß und bringt der ganzen Erde was. Ich freu mich auf euch!
GANZ WICHTIG: Keine Entgiftung bei Schwangerschaft oder während der Stillzeit!

ÜBER DIE KUNST DES GIFTFREIEN LEBENS
Wohnen, Ernährung und Körperpflege – in all diesen Basisbereichen des Lebens finden wir Gifte, die unser Leben unnötig erschweren bis verkürzen.
Deswegen: Bewusst werden, Entscheidung treffen und etwas verändern!
Ich biete euch Aufklärung und Lösungsvorschläge im Bereich Wohnraum & Arbeitsplatz kombiniert mit nachhaltigen Entgiftungsmethoden für den Körper und sinnvollen Alternativen zu Plastik und Co. Nebeneffekte der Reinigung sind Fitness, Stärkung des Bindegewebes und Immunsystems und Gewichtsreduktion.

DAS 3-STUFEN-PROGRAMM by URFRAU
WOHNEN
• Wohn- und Möbelgifte, Elektrosmog, Raumklima, Schimmel & Co
• Alternative Baustoffe
• Geomantie, Erdstrahlung (Wasseradern, Verwerfungen, etc.)
• Anleitung zum „Selbermachen“ und gleichzeitig Kosten sparen

ESSEN
• Schadstoffe & Gifte in Lebensmitteln / BPA, Weichmacher, Schwermetalle, Pestizide, Radioaktivität, E-Nr
• Totes Essen / Junkfood, Fertiggerichte, Tiefkühl- und Dosennahrung, Mikrowelle, Zucker, Weißmehl

KÖRPERPFLEGE
• Kosmetikgifte / Verpackungsgifte, Inhaltsprodukte aus der Erdölindustrie, Abfallprodukte
• Textilgifte / Kunststoffe in Gewand und Schuhen, Pestizide und Schadstoffe in Färbemitteln

LÖSUNGSVORSCHLÄGE & ERSTMASSNAHMEN
• Wohnraumanalyse (Keltisches Kreuz – Geomantie)
• Ernährungsumstellung
• Entgiftungskur 2x im Jahr (Frühling, Herbst)

Bei Fragen oder Terminvereinbarungen bitte kontaktiere mich unter: lara@urfrau.at
ZOOM-Sitzungen möglich!

Fotos ganz oben links & rechts: unbekannt, Foto oben links: Hadas Strobl-Aloni, Foto oben rechts: Urfrau

JAHRESRAD Ausbildung – Europäisches Medizinrad

Die 8 Jahresradfeste im Zyklus der Natur. Ausbildung in 8 Stationen & EnergieHöhepunkten im Jahr. Für Frauen & Männer. Das europäische Medizinrad. Für gesunde Beziehungen, starke Familien & einen Zusammenhalt im Clan. Soulfamily Kultur. Frauen & MännerKreise. Eine neue Gesellschaft.

Die Keltischen Jahresradfeste sind ein uralter, europäischer Brauch und wurden schon viele tausende Jahre vor unsrer Zeit gefeiert. Wir kennen die 4 Mondfeste und die 4 Sonnenfeste – alle versuchen die Balance zwischen Weiblich und Männlich herzustellen und die Fruchtbarkeit des Clans auf allen Ebenen zu gewährleisten. Die Christen haben die heidnischen Feste übernommen und so haben sie bis heute als Ostern, Weihnachten, Maria Lichtmess oder Allerheiligen überlebt. Das Jahresrad beginnt und endet mit SAMHAIN, dem ursprünglichen Silvester Ende Oktober.
Acht mal im Jahr gibt es besondere Energiehöhepunkte in der Natur, die von uns Menschen zu verschiedenen Zwecken genutz werden können, u.a. Selbstheilung, Schwingungserhöhung, Harmonie, Glückseligkeit, Klärung, Auftanken, Versöhnung, Loslassen uvm.

Gratis INFOTREFFEN ONLINE: 21.10. / 28.10. / 4.11. / 11.11. / 18.11. / 25.11. jeweils 20-21h auf ZOOM. Anmeldung BITTE per Mail lara@urfrau.at

8 AUSBILDUNGSTAGE: 10-18h (wenn möglich am Tag oder Wochenende vor dem Jahresradfest, damit ihr euer Wissen direkt umsetzen könnt), Start ab 8 Teilnehmer/innen!
INHALT der Ausbildung: Mythos & Mysterien, Ritualmagie, Runenmagie, astrologische/kosmische/zyklische Abläufe, Geschichte & Brauchtum, Mond- und Sonnenkalender, Rezepte & Heilkräuter zu den Festen, Tänze & Lieder
Option Teilnahme Jahresradfest: Bei den Festen sind alle Familienmitglieder willkommen! Es gibt gemeinsames Buffet, Gesang, Tanz und Rituale.
TERMINE & KOSTENINFOS bei den INFOTREFFEN, ANMELDUNG per Mail unter lara@urfrau.at

TERMINKALENDER FESTE 2021
1.-2.2. IMBOLC (Maria Lichtmess, Brigid)
20.3. OSTARA (Frühlingsäquinox, Ostern)
30.4.-1.5. BELTANE (Walpurgisnacht, Maibaum)
21.6. COAMHAIN (Lithas, Sommersonnenwend)
1.-2.8. LUGHNASAD (Lammas, Hlg.Hochzeit)
22.9. HERFEST (Herbstäquinox, Erntedank)
30.10.-1.11. SAMHAIN (Halloween, Allerheiligen)
21.12. YULE (Wintersonnenwende, Weihnachten)

INHALT DER FESTE:
SAMHAIN – Die Nebel zwischen den Welten ziehen ins Land und geben uns nun die Möglichkeit, alte und schwere Lasten loszulassen, in die Anderswelt zu reisen und sich Kraft zu holen von den Ahnen, dem eigenen Sterben zu begegnen und den Lebenspfad wiederzufinden. Samhain ist eines der ältesten und größten Jahreskreisfeste unserer Vorzeit. In Europa ist dieses Fest schon vor 6.000 Jahren von unseren Vorfahren gefeiert worden, es ist das Fest zum Jahresende der Natur und war früher das keltische Silvester. Es ist so stark, daß es als Halloween (All Souls Night) in unsern Herzen überlebt hat…

YULE – Unser altes heidnisches Weihnachtsfest, an dem wir unsere Wünsche für den Kosmos an den Lebensbaum hängen, es ist das Fest der liebevollen Umarmung. Der kürzeste Tag und die längste Nacht sind ein großer Wendepunkt im Jahr. Die Menschen springen übers Sonnwendfeuer und feiern die Wiedergeburt des Lichts, in der Natur und in uns selbst… Yulesuppe kochen, Runenlegen, Musizieren, Bildgebäck für den Lebensbaum basteln und der Beginn der Rauhnächte…

IMBOLC – Nachdem wir in den Rauhnächten unser neues Jahr im Groben geschöpft haben, tragen wir zu Imbolc (=im Bauch) unsere Jahrespläne schon schwanger mit uns herum, sie wachsen bereits in uns, wir nähren sie mit unsern Gedanken. Die Fruchtbarkeit ist schon überall zu spüren und wir erwachen langsam aus unserm Winterschlaf… „Imbolc“ oder auch „Brigid“, das Kind des Faschings, das Fest der Tiermasken und der Lichtkerzen… Brigid, „the Bride“ (= die helle, leuchtende, weiße Frau), kommt als Elfengöttin zu uns und bringt uns das Feuer und die Reinigung, dann ist unser Neuanfang besiegelt…

OSTARA – Nachdem wir nun alle aus unserm Winterschlaf erwachet sind, können wir den Frühlingsbeginn feiern, das Fest der Kinder, dem inneren Kind und der Zukunft… Zu Ostara sind Tag und Nacht gleich lang, eine ausgeglichene Energie in der Natur und in uns, ideal um zu säaen… Die Zugvögel kehren aus dem Süden zurück und wir wollen sie tanzend und singend begrüßen! Gemeinsames Eier Bemalen, Segnen und Opfern, Ostarastriezel backen, Kesselkochen, eine Sonnenmeditation und jeder setzt für sich ein Pflänzchen als Zeichen für die Fruchtbarkeit unserer Vorhaben in diesem Jahr…

BELTANE – Der Höhepunkt des Feenhain, das Fruchtbarkeitsfest der Götter, MannFrauFest, Walpurgisnacht und Flugsalbe… Dies ist das zweite Fest im Rad neben Samhain, an dem der Schleier zur Anderswelt offen ist und wir wandeln können zwischen den Welten… der magische Gesang der Panflöte tönt sanft durch den Morgennebel der Walpurgisnacht… Beltane ist das Tor ins Bewußtsein. Das Urbewußtsein ist erwacht und unsere Bilder werden nun Wirklichkeit. Es ist der größte Hexensabbat auf der Welt und hatte damit immer schon eine starke Anziehungskraft auf uns Menschen.

COAMHAIN / LITHA – Wir sind im Jahresrad im Süden angelangt – Feuer und Drache, Hirsch und grüner Mann, rote Frau und Hain der Magie, Mittsommernacht… Mit dem längsten Tag des Jahres beginnt auch der Hochsommer und die große Kräuterzeit, alles steht in voller Blüte und das Feuer lodert in jedem von uns. Die Energie ist schon voll im Außen und der Sonnengott Cernunnos fließt in seiner vollen männlichen Pracht durch unsere Runenbahnen. Ein unglaublicher Moment und Höhepunkt der LichtundFeuerqualität, nacher wird jeder Tag schon wieder kürzer… sich überm Sonnwendfeuer reinigen… Sonnentanzen und eine Runde mit dem Drachen fliegen…

LUGNASAD / LAMMAS – das letzte Fest des Sommers! (Lug=light=licht) Die Hohe Zeit des Sonnengottes und seine Vermählung mit der Erdgöttin. Die Jagdzeit beginnt und die Heilkräuter schreien nach den Menschen… Tanz und Schaukampf, Musik und Feuer, alles im Außen, alles im Hier und Jetzt. Die Erntezeit auf allen Ebenen hat begonnen, das „Ernten“ kann beginnen. Der grüne Mann und die rote Frau vereinen sich in jedem von uns… die Lichtenergie kann nun aus dem Weltenbaum für den Winter gespeichert werden…

HERFEST / MABON – Erntedank! Tag und Nacht sind gleich lang, die Harmonie durchströmt unser Energiefeld! „Alban Elued“, das alte keltische Wort für dieses Fest, bedeutet „Licht des Wassers“ und bezeichnet die ausgleichende Qualität dieser Zeit, wir sind im Jahresrad im Westen angelangt. Auch die Sonne geht im Westen unter und symbolisiert uns damit den Abschied vom Sommer. Das Herfest gibt uns Menschen die Möglichkeit und Kraft, diesen nächsten Schritt im Jahr zu tun und in die Ruhe zu kommen, die wir für den Winter brauchen werden. Die Zeit des Planens und Vorbereitens auf die dunkle Zeit nach Samhain hat begonnen.

Illustration/Foto by urfrau

GÖTTINNENZYKLUS – Priesterin, Heilerin, Schöpferin

urfrauen

Beim Göttinnenzyklus tauchen wir tief in das Alte Tempelwissen aus Isiskult und Avalon ein und in den Initiationsweg von Maria Magdalena, Brigid, Dana und anderen Göttinnen, die einen Alten Pfad in Europa hinterlassen haben, viele Mythen und Wahrheiten… wir erwecken die Priesterin, Heilerin und Schöpferin in uns, um das alte Frauenwissen in Würde und Achtsamkeit weitergeben zu können. Die Aspekte der Göttinnen-3Heit mit ihren „vergessenen Schwestern“ 4 & 5… damit steigen wir auf in die neue Dimension, raus aus dem alten Muster und folgen den 7 Drachenpunkten zu den 7 Urfrauen zum Ursprung. Als 8.Abschlußzirkel gibt es eine keltische Schwitzhütte & Intitiationsritual.

INFOTREFFEN ONLINE: 16./23./30.9. jeweils 20-21h auf ZOOM Anmeldung BITTE per Mail lara@urfrau.at

INHALT der Ausbildung:
ENERGIEARBEIT
Einzelheilung, Gruppenheilung, Fernheilung, Soundhealing, Pendel, Screening
RITUALARBEIT
Rituelles Drama, Zaubersprüche, Schutzmagie, Zeremonien, Jahresradfeste
SEXUALARBEIT
Tantrische Körperübungen, Manifestationsübungen, Heilige Sexualmagie, Archetypen
RUNENARBEIT
Runenyoga, Orakeln, Heilen & Schützen, Heilige Geometrie, Sigyllenarbeit
ERDHEILUNG
Heilzeremonien i d Natur, Kraftplatzforschung, DragonDance, Pflanzendevas
HEILKRÄUTERARBEIT
Verarbeiten von Heilsalbe, Flugsalbe, Aphrodisiaka und magischem Trunk
HEILIGE GEOMETRIE
Pentagramm, Hagaldom, Merkaba, Drachenpfad, Jahresrad, Geburtszyklus

KELTISCHE SCHWITZHÜTTE = ABSCHLUSSZIRKEL
Theorie, Hintergrund, Praxis, Aufbau, Heilzeremonie

ACHTUNG: Dieser Ausbildungszyklus ist aufbauend auf den HEXENZIRKEL und kann nicht als Einstiegsaubildung genutzt werden. Es ist das PRAXISJAHR nach dem Hexenzirkel.

Wir arbeiten u.a. mit den Göttinnenarchetypen und werden ev. auch auf Kraftplätzen wirken.

TEILNEHMERZAHL: ab 8 Frauen (max 13)
Anmeldung unter: lara@urfrau.at

START: Sobald 8 Frauen angemeldet sind…

DAUER: 8 Zirkel / jeden 2.Monat 1 TAG / 10-19h
ORT: STMK

Bild oben: © Emily Balivet / http://www.emilybalivet.com

 

JAHRESRAD Ausbildung – Europäisches Medizinrad

Die 8 Jahresradfeste im Zyklus der Natur. Ausbildung in 8 Stationen & EnergieHöhepunkten im Jahr. Für Frauen & Männer. Das europäische Medizinrad. Für gesunde Beziehungen, starke Familien & einen Zusammenhalt im Clan. Soulfamily Kultur. Frauen & MännerKreise. Eine neue Gesellschaft.

Die Keltischen Jahresradfeste sind ein uralter, europäischer Brauch und wurden schon viele tausende Jahre vor unsrer Zeit gefeiert. Wir kennen die 4 Mondfeste und die 4 Sonnenfeste – alle versuchen die Balance zwischen Weiblich und Männlich herzustellen und die Fruchtbarkeit des Clans auf allen Ebenen zu gewährleisten. Die Christen haben die heidnischen Feste übernommen und so haben sie bis heute als Ostern, Weihnachten, Maria Lichtmess oder Allerheiligen überlebt. Das Jahresrad beginnt und endet mit SAMHAIN, dem ursprünglichen Silvester Ende Oktober.
Acht mal im Jahr gibt es besondere Energiehöhepunkte in der Natur, die von uns Menschen zu verschiedenen Zwecken genutz werden können, u.a. Selbstheilung, Schwingungserhöhung, Harmonie, Glückseligkeit, Klärung, Auftanken, Versöhnung, Loslassen uvm.

8 AUSBILDUNGSTAGE: 10-18h (wenn möglich am Tag oder Wochenende vor dem Jahresradfest, damit ihr euer Wissen direkt umsetzen könnt), Start ab 8 Teilnehmer/innen!
INHALT der Ausbildung: Mythos & Mysterien, Ritualmagie, Runenmagie, astrologische/kosmische/zyklische Abläufe, Geschichte & Brauchtum, Mond- und Sonnenkalender, Rezepte & Heilkräuter zu den Festen, Tänze & Lieder
Option Teilnahme Jahresradfest: Bei den Festen sind alle Familienmitglieder willkommen! Es gibt gemeinsames Buffet, Gesang, Tanz und Rituale.
TERMINE & KOSTENINFOS bei den INFOTREFFEN, ANMELDUNG per Mail unter lara@urfrau.at

TERMINKALENDER FESTE 2021
1.-2.2. IMBOLC (Maria Lichtmess, Brigid)
20.3. OSTARA (Frühlingsäquinox, Ostern)
30.4.-1.5. BELTANE (Walpurgisnacht, Maibaum)
21.6. COAMHAIN (Lithas, Sommersonnenwend)
1.-2.8. LUGHNASAD (Lammas, Hlg.Hochzeit)
22.9. HERFEST (Herbstäquinox, Erntedank)
30.10.-1.11. SAMHAIN (Halloween, Allerheiligen)
21.12. YULE (Wintersonnenwende, Weihnachten)

INHALT DER FESTE:
SAMHAIN – Die Nebel zwischen den Welten ziehen ins Land und geben uns nun die Möglichkeit, alte und schwere Lasten loszulassen, in die Anderswelt zu reisen und sich Kraft zu holen von den Ahnen, dem eigenen Sterben zu begegnen und den Lebenspfad wiederzufinden. Samhain ist eines der ältesten und größten Jahreskreisfeste unserer Vorzeit. In Europa ist dieses Fest schon vor 6.000 Jahren von unseren Vorfahren gefeiert worden, es ist das Fest zum Jahresende der Natur und war früher das keltische Silvester. Es ist so stark, daß es als Halloween (All Souls Night) in unsern Herzen überlebt hat…

YULE – Unser altes heidnisches Weihnachtsfest, an dem wir unsere Wünsche für den Kosmos an den Lebensbaum hängen, es ist das Fest der liebevollen Umarmung. Der kürzeste Tag und die längste Nacht sind ein großer Wendepunkt im Jahr. Die Menschen springen übers Sonnwendfeuer und feiern die Wiedergeburt des Lichts, in der Natur und in uns selbst… Yulesuppe kochen, Runenlegen, Musizieren, Bildgebäck für den Lebensbaum basteln und der Beginn der Rauhnächte…

IMBOLC – Nachdem wir in den Rauhnächten unser neues Jahr im Groben geschöpft haben, tragen wir zu Imbolc (=im Bauch) unsere Jahrespläne schon schwanger mit uns herum, sie wachsen bereits in uns, wir nähren sie mit unsern Gedanken. Die Fruchtbarkeit ist schon überall zu spüren und wir erwachen langsam aus unserm Winterschlaf… „Imbolc“ oder auch „Brigid“, das Kind des Faschings, das Fest der Tiermasken und der Lichtkerzen… Brigid, „the Bride“ (= die helle, leuchtende, weiße Frau), kommt als Elfengöttin zu uns und bringt uns das Feuer und die Reinigung, dann ist unser Neuanfang besiegelt…

OSTARA – Nachdem wir nun alle aus unserm Winterschlaf erwachet sind, können wir den Frühlingsbeginn feiern, das Fest der Kinder, dem inneren Kind und der Zukunft… Zu Ostara sind Tag und Nacht gleich lang, eine ausgeglichene Energie in der Natur und in uns, ideal um zu säaen… Die Zugvögel kehren aus dem Süden zurück und wir wollen sie tanzend und singend begrüßen! Gemeinsames Eier Bemalen, Segnen und Opfern, Ostarastriezel backen, Kesselkochen, eine Sonnenmeditation und jeder setzt für sich ein Pflänzchen als Zeichen für die Fruchtbarkeit unserer Vorhaben in diesem Jahr…

BELTANE – Der Höhepunkt des Feenhain, das Fruchtbarkeitsfest der Götter, MannFrauFest, Walpurgisnacht und Flugsalbe… Dies ist das zweite Fest im Rad neben Samhain, an dem der Schleier zur Anderswelt offen ist und wir wandeln können zwischen den Welten… der magische Gesang der Panflöte tönt sanft durch den Morgennebel der Walpurgisnacht… Beltane ist das Tor ins Bewußtsein. Das Urbewußtsein ist erwacht und unsere Bilder werden nun Wirklichkeit. Es ist der größte Hexensabbat auf der Welt und hatte damit immer schon eine starke Anziehungskraft auf uns Menschen.

COAMHAIN / LITHA – Wir sind im Jahresrad im Süden angelangt – Feuer und Drache, Hirsch und grüner Mann, rote Frau und Hain der Magie, Mittsommernacht… Mit dem längsten Tag des Jahres beginnt auch der Hochsommer und die große Kräuterzeit, alles steht in voller Blüte und das Feuer lodert in jedem von uns. Die Energie ist schon voll im Außen und der Sonnengott Cernunnos fließt in seiner vollen männlichen Pracht durch unsere Runenbahnen. Ein unglaublicher Moment und Höhepunkt der LichtundFeuerqualität, nacher wird jeder Tag schon wieder kürzer… sich überm Sonnwendfeuer reinigen… Sonnentanzen und eine Runde mit dem Drachen fliegen…

LUGNASAD / LAMMAS – das letzte Fest des Sommers! (Lug=light=licht) Die Hohe Zeit des Sonnengottes und seine Vermählung mit der Erdgöttin. Die Jagdzeit beginnt und die Heilkräuter schreien nach den Menschen… Tanz und Schaukampf, Musik und Feuer, alles im Außen, alles im Hier und Jetzt. Die Erntezeit auf allen Ebenen hat begonnen, das „Ernten“ kann beginnen. Der grüne Mann und die rote Frau vereinen sich in jedem von uns… die Lichtenergie kann nun aus dem Weltenbaum für den Winter gespeichert werden…

HERFEST / MABON – Erntedank! Tag und Nacht sind gleich lang, die Harmonie durchströmt unser Energiefeld! „Alban Elued“, das alte keltische Wort für dieses Fest, bedeutet „Licht des Wassers“ und bezeichnet die ausgleichende Qualität dieser Zeit, wir sind im Jahresrad im Westen angelangt. Auch die Sonne geht im Westen unter und symbolisiert uns damit den Abschied vom Sommer. Das Herfest gibt uns Menschen die Möglichkeit und Kraft, diesen nächsten Schritt im Jahr zu tun und in die Ruhe zu kommen, die wir für den Winter brauchen werden. Die Zeit des Planens und Vorbereitens auf die dunkle Zeit nach Samhain hat begonnen.

Illustration/Foto by urfrau

JAHRESRAD Ausbildung – Europäisches Medizinrad

Die 8 Jahresradfeste im Zyklus der Natur. Ausbildung in 8 Stationen & EnergieHöhepunkten im Jahr. Für Frauen & Männer. Das europäische Medizinrad. Für gesunde Beziehungen, starke Familien & einen Zusammenhalt im Clan. Soulfamily Kultur. Frauen & MännerKreise. Eine neue Gesellschaft.

Die Keltischen Jahresradfeste sind ein uralter, europäischer Brauch und wurden schon viele tausende Jahre vor unsrer Zeit gefeiert. Wir kennen die 4 Mondfeste und die 4 Sonnenfeste – alle versuchen die Balance zwischen Weiblich und Männlich herzustellen und die Fruchtbarkeit des Clans auf allen Ebenen zu gewährleisten. Die Christen haben die heidnischen Feste übernommen und so haben sie bis heute als Ostern, Weihnachten, Maria Lichtmess oder Allerheiligen überlebt. Das Jahresrad beginnt und endet mit SAMHAIN, dem ursprünglichen Silvester Ende Oktober.
Acht mal im Jahr gibt es besondere Energiehöhepunkte in der Natur, die von uns Menschen zu verschiedenen Zwecken genutz werden können, u.a. Selbstheilung, Schwingungserhöhung, Harmonie, Glückseligkeit, Klärung, Auftanken, Versöhnung, Loslassen uvm.

8 AUSBILDUNGSTAGE: 10-18h (wenn möglich am Tag oder Wochenende vor dem Jahresradfest, damit ihr euer Wissen direkt umsetzen könnt), Start ab 8 Teilnehmer/innen!
INHALT der Ausbildung: Mythos & Mysterien, Ritualmagie, astrologische/kosmische/zyklische Abläufe, Geschichte & Brauchtum, Mond- und Sonnenkalender, Rezepte & Heilkräuter zu den Festen, Tänze & Lieder
Option Teilnahme Jahresradfest: Bei den Festen sind alle Familienmitglieder willkommen! Es gibt gemeinsames Buffet, Gesang, Tanz und Rituale.
ANMELDUNG, TERMINE & KOSTENINFOS per Mail unter lara@urfrau.at

TERMINKALENDER FESTE 2020/21
30.10.-1.11. SAMHAIN (Halloween, Allerheiligen)

21.12. YULE (Wintersonnenwende, Weihnachten)
1.-2.2. IMBOLC (Maria Lichtmess, Brigid)
21.3. OSTARA (Frühlingsäquinox, Ostern)
30.4.-1.5. BELTANE (Walpurgisnacht, Maibaum)
21.6. COAMHAIN (Lithas, Sommersonnenwend)
1.-2.8. LUGHNASAD (Lammas, Hlg.Hochzeit)
23.9. HERFEST (Herbstäquinox, Erntedank)

INHALT DER FESTE:
SAMHAIN – Die Nebel zwischen den Welten ziehen ins Land und geben uns nun die Möglichkeit, alte und schwere Lasten loszulassen, in die Anderswelt zu reisen und sich Kraft zu holen von den Ahnen, dem eigenen Sterben zu begegnen und den Lebenspfad wiederzufinden. Samhain ist eines der ältesten und größten Jahreskreisfeste unserer Vorzeit. In Europa ist dieses Fest schon vor 6.000 Jahren von unseren Vorfahren gefeiert worden, es ist das Fest zum Jahresende der Natur und war früher das keltische Silvester. Es ist so stark, daß es als Halloween (All Souls Night) in unsern Herzen überlebt hat…

YULE – Unser altes heidnisches Weihnachtsfest, an dem wir unsere Wünsche für den Kosmos an den Lebensbaum hängen, es ist das Fest der liebevollen Umarmung. Der kürzeste Tag und die längste Nacht sind ein großer Wendepunkt im Jahr. Die Menschen springen übers Sonnwendfeuer und feiern die Wiedergeburt des Lichts, in der Natur und in uns selbst… Yulesuppe kochen, Runenlegen, Musizieren, Bildgebäck für den Lebensbaum basteln und der Beginn der Rauhnächte…

IMBOLC – Nachdem wir in den Rauhnächten unser neues Jahr im Groben geschöpft haben, tragen wir zu Imbolc (=im Bauch) unsere Jahrespläne schon schwanger mit uns herum, sie wachsen bereits in uns, wir nähren sie mit unsern Gedanken. Die Fruchtbarkeit ist schon überall zu spüren und wir erwachen langsam aus unserm Winterschlaf… „Imbolc“ oder auch „Brigid“, das Kind des Faschings, das Fest der Tiermasken und der Lichtkerzen… Brigid, „the Bride“ (= die helle, leuchtende, weiße Frau), kommt als Elfengöttin zu uns und bringt uns das Feuer und die Reinigung, dann ist unser Neuanfang besiegelt…

OSTARA – Nachdem wir nun alle aus unserm Winterschlaf erwachet sind, können wir den Frühlingsbeginn feiern, das Fest der Kinder, dem inneren Kind und der Zukunft… Zu Ostara sind Tag und Nacht gleich lang, eine ausgeglichene Energie in der Natur und in uns, ideal um zu säaen… Die Zugvögel kehren aus dem Süden zurück und wir wollen sie tanzend und singend begrüßen! Gemeinsames Eier Bemalen, Segnen und Opfern, Ostarastriezel backen, Kesselkochen, eine Sonnenmeditation und jeder setzt für sich ein Pflänzchen als Zeichen für die Fruchtbarkeit unserer Vorhaben in diesem Jahr…

BELTANE – Der Höhepunkt des Feenhain, das Fruchtbarkeitsfest der Götter, MannFrauFest, Walpurgisnacht und Flugsalbe… Dies ist das zweite Fest im Rad neben Samhain, an dem der Schleier zur Anderswelt offen ist und wir wandeln können zwischen den Welten… der magische Gesang der Panflöte tönt sanft durch den Morgennebel der Walpurgisnacht… Beltane ist das Tor ins Bewußtsein. Das Urbewußtsein ist erwacht und unsere Bilder werden nun Wirklichkeit. Es ist der größte Hexensabbat auf der Welt und hatte damit immer schon eine starke Anziehungskraft auf uns Menschen.

COAMHAIN / LITHA – Wir sind im Jahresrad im Süden angelangt – Feuer und Drache, Hirsch und grüner Mann, rote Frau und Hain der Magie, Mittsommernacht… Mit dem längsten Tag des Jahres beginnt auch der Hochsommer und die große Kräuterzeit, alles steht in voller Blüte und das Feuer lodert in jedem von uns. Die Energie ist schon voll im Außen und der Sonnengott Cernunnos fließt in seiner vollen männlichen Pracht durch unsere Runenbahnen. Ein unglaublicher Moment und Höhepunkt der LichtundFeuerqualität, nacher wird jeder Tag schon wieder kürzer… sich überm Sonnwendfeuer reinigen… Sonnentanzen und eine Runde mit dem Drachen fliegen…

LUGNASAD / LAMMAS – das letzte Fest des Sommers! (Lug=light=licht) Die Hohe Zeit des Sonnengottes und seine Vermählung mit der Erdgöttin. Die Jagdzeit beginnt und die Heilkräuter schreien nach den Menschen… Tanz und Schaukampf, Musik und Feuer, alles im Außen, alles im Hier und Jetzt. Die Erntezeit auf allen Ebenen hat begonnen, das „Ernten“ kann beginnen. Der grüne Mann und die rote Frau vereinen sich in jedem von uns… die Lichtenergie kann nun aus dem Weltenbaum für den Winter gespeichert werden…

HERFEST / MABON – Erntedank! Tag und Nacht sind gleich lang, die Harmonie durchströmt unser Energiefeld! „Alban Elued“, das alte keltische Wort für dieses Fest, bedeutet „Licht des Wassers“ und bezeichnet die ausgleichende Qualität dieser Zeit, wir sind im Jahresrad im Westen angelangt. Auch die Sonne geht im Westen unter und symbolisiert uns damit den Abschied vom Sommer. Das Herfest gibt uns Menschen die Möglichkeit und Kraft, diesen nächsten Schritt im Jahr zu tun und in die Ruhe zu kommen, die wir für den Winter brauchen werden. Die Zeit des Planens und Vorbereitens auf die dunkle Zeit nach Samhain hat begonnen.

Illustration/Foto by urfrau

GÖTTINNENZYKLUS – Priesterin, Heilerin, Schöpferin

urfrauen

Beim Göttinnenzyklus tauchen wir tief in das Alte Tempelwissen aus Isiskult und Avalon ein und in den Initiationsweg von Maria Magdalena, Brigid, Dana und anderen Göttinnen, die einen Alten Pfad in Europa hinterlassen haben, viele Mythen und Wahrheiten… wir erwecken die Priesterin, Heilerin und Schöpferin in uns, um das alte Frauenwissen in Würde und Achtsamkeit weitergeben zu können. Die Aspekte der Göttinnen-3Heit mit ihren „vergessenen Schwestern“ 4 & 5… damit steigen wir auf in die neue Dimension, raus aus dem alten Muster und folgen den 7 Drachenpunkten zu den 7 Urfrauen zum Ursprung. Als 8.Abschlußzirkel gibt es eine keltische Schwitzhütte & Intitiationsritual.

INHALT der Ausbildung:
ENERGIEARBEIT
Einzelheilung, Gruppenheilung, Fernheilung, Soundhealing, Pendel, Screening
RITUALARBEIT
Rituelles Drama, Zaubersprüche, Schutzmagie, Zeremonien, Jahresradfeste
SEXUALARBEIT
Tantrische Körperübungen, Manifestationsübungen, Heilige Sexualmagie, Archetypen
RUNENARBEIT
Runenyoga, Orakeln, Heilen & Schützen, Heilige Geometrie, Sigyllenarbeit
ERDHEILUNG
Heilzeremonien i d Natur, Kraftplatzforschung, DragonDance, Pflanzendevas
HEILKRÄUTERARBEIT
Verarbeiten von Heilsalbe, Flugsalbe, Aphrodisiaka und magischem Trunk
HEILIGE GEOMETRIE
Pentagramm, Hagaldom, Merkaba, Drachenpfad, Jahresrad, Geburtszyklus

KELTISCHE SCHWITZHÜTTE = ABSCHLUSSZIRKEL
Theorie, Hintergrund, Praxis, Aufbau, Heilzeremonie

ACHTUNG: Dieser Ausbildungszyklus ist aufbauend auf den HEXENZIRKEL und kann nicht als Einstiegsaubildung genutzt werden. Es ist das PRAXISJAHR nach dem Hexenzirkel.

Wir arbeiten u.a. mit den Göttinnenarchetypen und werden ev. auch auf Kraftplätzen wirken.

TEILNEHMERZAHL: ab 8 Frauen (max 13)
Anmeldung unter: lara@urfrau.at

START: Sobald 8 Frauen angemeldet sind…

DAUER: 8 Zirkel / jeden 2.Monat 1 TAG / 10-19h
ORT: STMK

Bild oben: © Emily Balivet / http://www.emilybalivet.com

 

HERBST DETOX ab 1.11.

HERBST DETOX & ERNÄHRUNG in der „KALTEN ZEIT“
Reinigen und Entgiften war schon in der vorchristlichen Zeit eine Kraftquelle der Menschen. Unsere keltische Kultur kennt die schonende Herbstreinigung und die anregende Frühjahrskur. Beide Qualitäten bringen uns auf allen Ebenen wieder zu uns und unsrer Selbstheilung. Außerdem gehen wir damit auch synchron mit Mutter Erde und dem Jahreszyklus der Natur. Zu Samhain wurde schon immer Haus und Mensch geräuchert, „Böse Geister“ vertrieben und die Erneuerung und Wiedergeburt eingeleitet. Von der „All-Souls-Night“ (Halloween am 31.10.) bis zum 11.11. durchwandern wir die „Tote Zeit“ – die Zeit außerhalb von Raum und Zeit. Wir erleben dabei, wenn wir ganz bewußt loslassen und reinigen, Quantensprünge in unserm System – alles ist möglich! Energetische Reinigung von alten Themen und Seelenarbeit wie Sterbe- und Loslaßritual sind dabei genauso wichtig wie das Entfernen von Störfeldern im Wohnraum.

Dieses Jahr beginnt die „Herbstreinigung“ zum Novembervollmond ab 1.11. und hat die Kernzeit ab 8.11. (1 Woche), idealerweise mit Leber-Gallen-Reinigung am 15.11. abends (Neumondqualität) und endet je nach Austestung des Entgiftungsgrades nach 3-5 Wochen. Bei der HERBSTreinigung wird nicht NULL gefastet, weil es uns extrem runterkühlen würde und auslaugt, auch möglichst wenig Rohkost. Ratsam sind warmes Breifrühstück, Detox-Smoothies zu Mittag und warme Suppen am Abend mit regionalem Bio-Gemüse, v.a. Wurzelgemüse, um uns gut zu erden, aber auch warme Heilkräutertees uvm. DIESMAL mit „SPECIAL DETOX PACKAGE“ – GrünerKaffee mit Pilzen, Darmreinigung & Eisenblutsaft! (Zu beziehen beim Detox-Team)

TAGESWORKSHOP „DETOX & TEM“ mit anschl. Fragestunde!
(Entgiftung & Traditionell Europäische Medizin)
WIEN: 11.10.
/ 10-16h / 99,- Eur / BITTE um fixe Anmeldung bis 9.10. unter lara@urfrau.at!
STMK: 17.10. / 10-16h / 99,- Eur / BITTE um fixe Anmeldung bis 15.10. unter lara@urfrau.at!
EINZELAUSTESTUNGEN & Persönliches Detoxprogramm 66,- Eur
Packetpreis Workshop & Einzelaustestung: 150,- Eur

Je nach Ayurveda-Typ (Doshas) und Blutgruppe sollten in der gesamten Detox-Zeit von 3-5 Wochen folgende Lebensmittel vollständig weggelassen werden: Zucker, Kaffee, Schwarztee, Alkohol, Fleisch und tierische Produkte, Kuhmilchprodukte, Gluten, Fastfood, Mikrowelle und Nikotin. Heilbäder und Schwitzhütten oder Dampfbad und Sauna, aber auch Spaziergänge und Körperübungen tragen enorm zur Heilwerdung bei… bei all dem ist es allerdings wichtig, eine gute Begleitung zu haben, wenn ihr das zum ersten Mal macht. In einer Detox-Sitzung teste ich alles aus und stelle ein individuelles Programm für euch zusammen. So seid ihr für die grippeanfällige Adventzeit und die kalten Wintermonate bestmöglich vorbereitet – ein Superboost fürs Immunsystem!

Wer schon „eingeweiht“ ist, kann sich direkt ab 1.11. ins „Kollektive URFRAU-Reinigen“ einklinken und von zuhause aus sein eigenes Detox-Programm starten. In dieser Zeit ist es supermegagiga xund, Computer und Handy auf ein Minimum zu reduzieren und damit die telepathische Fähigkeit wieder zu trainieren. So können wir uns in Meditationen telepathisch miteinander verbinden, denn gemeinsam entgiften und loslassen macht viel mehr Spaß und bringt der ganzen Erde was. Ich freu mich auf euch!
GANZ WICHTIG: Keine Entgiftung bei Schwangerschaft oder während der Stillzeit!

ÜBER DIE KUNST DES GIFTFREIEN LEBENS
Wohnen, Ernährung und Körperpflege – in all diesen Basisbereichen des Lebens finden wir Gifte, die unser Leben unnötig erschweren bis verkürzen.
Deswegen: Bewusst werden, Entscheidung treffen und etwas verändern!
Ich biete euch Aufklärung und Lösungsvorschläge im Bereich Wohnraum & Arbeitsplatz kombiniert mit nachhaltigen Entgiftungsmethoden für den Körper und sinnvollen Alternativen zu Plastik und Co. Nebeneffekte der Reinigung sind Fitness, Stärkung des Bindegewebes und Immunsystems und Gewichtsreduktion.

DAS 3-STUFEN-PROGRAMM by URFRAU
WOHNEN
• Wohn- und Möbelgifte, Elektrosmog, Raumklima, Schimmel & Co
• Alternative Baustoffe
• Geomantie, Erdstrahlung (Wasseradern, Verwerfungen, etc.)
• Anleitung zum „Selbermachen“ und gleichzeitig Kosten sparen

ESSEN
• Schadstoffe & Gifte in Lebensmitteln / BPA, Weichmacher, Schwermetalle, Pestizide, Radioaktivität, E-Nr
• Totes Essen / Junkfood, Fertiggerichte, Tiefkühl- und Dosennahrung, Mikrowelle, Zucker, Weißmehl

KÖRPERPFLEGE
• Kosmetikgifte / Verpackungsgifte, Inhaltsprodukte aus der Erdölindustrie, Abfallprodukte
• Textilgifte / Kunststoffe in Gewand und Schuhen, Pestizide und Schadstoffe in Färbemitteln

LÖSUNGSVORSCHLÄGE & ERSTMASSNAHMEN
• Wohnraumanalyse (Keltisches Kreuz – Geomantie)
• Ernährungsumstellung
• Entgiftungskur 2x im Jahr (Frühling, Herbst)

Bei Fragen oder Terminvereinbarungen bitte kontaktiere mich unter: lara@urfrau.at
SKYPE-Sitzungen möglich unter: larissacap

Fotos ganz oben links & rechts: unbekannt, Foto oben links: Hadas Strobl-Aloni, Foto oben rechts: Urfrau