GRÜNES ZELT „MÄNNERKRAFT – Healthy Brotherhood“

„MÄNNERKRAFT, die BRÜDER schafft“
Männerarchetypen, Haka und die Berufung des Mannes
Was ist Brotherhood heute? Wo findet „Mann“ sich und was macht ihn aus?
Ein Grünes Zelt für Männer auf einem genialen Kraftplatz mit Jurte, Tipi, der magischen Raabklamm und wilder Natur. Mit MABON (unserm Erntedankfest, Herbstbeginn) wollen wir euch etwas kraftvolles für Männer anbieten:
Einen Männer-Kraft-Kreis mit Richard Sion Ra 1x im Monat – offene Runde!
Auf dem SEMINARPLOTZ von Sandra Adlmann & Christian Lamprecht finden 1x im Monat die Roten Zelte für Frauen und Mädchen statt mit „URFRAU“ Lara Cap. Laras Mann RICHARD SION RA WINDELOV ist gebürtiger Neuseeländer, Schamane und Künstler und arbeitet gerade an seinem großen Projekt
„CBD Hanf Naturmedizin“ & „ÖSTERRAUCH Holy Smokes“. Er lebt zur Zeit mit seiner Familie in der Steiermark und wird nun auch monatlich einen Heiligen Raum für Männer halten.

„Die Sehnsucht nach einer gesunden Brotherhood ist groß und die Welt braucht wieder Grüne Männer, die in ihrer Kraft sind, frei von alter Schuld und Scham und sich gegenseitig unterstützen auf diesem Weg des Mannes zurück zu den Wurzeln…“(Zitat Rich)
So soll also ab September ein HEILFELD „HEALING SPACE“ entstehen,
wo am Freitag der „FRAUENTAG“ mit Lara und am Samstag der „MÄNNERTAG“ mit Rich stattfindet.

Die Frauen können den Platz in Liebe und Dankbarkeit öffnen, die Männer können den Platz dann in Kraft und Liebe schließen.
Richard Sion Ra wird euch mit seiner Empathie, Offenheit, Weisheit und Kraft als Mann, Vater von 2 Söhnen und Bruder gerne durch den Nachmittag/Abend begleiten. Am Nachmittag gibt es davor immer ein „Grünes Zelt für Jungs und junge Männer“. Auch hier können Männer sehr gerne teilnehmen und Raum halten für die junge Generation oder mit ihren Söhnen gemeinsam dabeisein – die Jugend braucht den Support der Väter!
Im neuen Jahr können dann an den Sonntagen dieses Wochenendes gemeinsame Heilrituale stattfinden, die Lara und Rich leiten…

GRÜNES ZELT für MÄNNER
Die 4 Klassischen Archetypen des Mannes erleben und erfahren: KÖNIG – KRIEGER – ZAUBERER – LIEBHABER plus den verschiedenen Aspekten der Gottheiten: Grüner Mann, Pan, Cernunnos, Odin, Gott, Joshua, Shiva, Rangi Nui, Ra uvm. mit Lagerfeuer, Natur, Tipi, schamanische Reise, Rollenspiele, Meditation, Channeln, uvm.
HAKA: ein HeilTanz in die Urkraft des Mannes aus der Tradition der MAORI / Neuseeland
HEILIGE TRINITÄT: Sexualität – Beziehung – Vaterschaft
MISSION „Männliche Berufung“: Wer bin ich? Wozu bin ich hier?
FRIEDEN schließen: mit der Weiblichen Seite im Mann und der Dunklen Männlichen Kraft
MÄNNERQUALITÄTEN: Sicherheit schaffen – Raum halten – Präsenz / Vertrauen – Unschuld – Urkraft
Jedes Mal wird es ein anderes Motto haben, also einen Aspekt des Mannes/Gottes und einem speziellen Themenbereich.
Rich wird auf englisch und deutsch erzählen und arbeiten und es gibt auch einen Übersetzer auf deutsch (für alle Fälle).

WANN & WO:
STMK / SEMINARPLOTZ / 18-21h / Garrach 1a – 8160 Gutenberg a/d Raabklamm (30 Min von Graz)
TERMINE 2019: 21.9. / 19.10. / 9.11. / 7.12.

KOSTEN:
30,- bis 60,-Eur
je nach eurem Ermessen/Vermögen
ANMELDUNG verbindlich bitte PER MAIL BIS 1 Tag vorm EVENT unter lara@urfrau.at!!! Das Grüne Zelt kann unverbindlich besucht werden, es sind offenen Abende und keine geschlossenen Ausbildung.
– —– —- —— ——– ——– ——- —– —— —- —-
GRÜNES ZELT „ELEMENTAR“ für JUNGS von 10-18J
(von 10-14J mit Vätern oder großem Bruder)
Das Spiel mit den Elementen – bewußtes Entdecken und Arbeiten mit den
4 Elementen: Luft-Feuer-Wasser-Erde
Lern & Erfahrungsspiele beim Lagerfeuer, in der Natur und im Tipi
Die KRAFT von Heilung, Transformation, Loslassen und Aktivieren
SEXUALITÄT des jungen Mannes
Vater-Sohn-HAKA (Maori Kraft & Heil-Tanz)
Auch hier können Männer gerne teilnehmen und Raum halten für die junge Generation oder mit ihren Söhnen gemeinsam dabeisein.

WANN & WO:
STMK / SEMINARPLOTZ / 15-18h / Garrach 1a – 8160 Gutenberg a/d Raabklamm (30 Min von Graz)
TERMINE 2019: 21.9. / 19.10. / 9.11. / 7.12.

KOSTEN:
€15 Jungs / €30 Väter, Männer
ANMELDUNG verbindlich bitte PER MAIL BIS 1 Tag vorm EVENT unter lara@urfrau.at!!! Das Grüne Zelt kann unverbindlich besucht werden, es sind offenen Nachmittage und keine geschlossenen Ausbildung.

RICHARD SION RA freut sich auf euch – KI ORA!

Foto ganz oben: unbekannt / Foto Mitte: links Hadas Strobl-Aloni, rechts Peter Knittelfelder / HAKA-Foto oben: Peter Knittelfelder

Werbeanzeigen

DIE GÖTTIN BRENNT – der Amazonas in uns


Painting aus der Serie Lara´s Visions „Apocalypse“ © by urfrau 2011

Der Amazonas brennt und wir mit ihm…was bedeutet das für uns Frauen? Und was können wir alle für die Göttin tun?
Noch nie habe ich so viele „Nestreinigungen“ (Gebärmutterheilungen) gegeben, wie in diesem Jahr. Egal ob in Einzelsitzungen oder mit Frauengruppen im Roten Zelt – viele Frauen spüren ihr Feuer nicht mehr oder es verbrennt sie. Die kollektive Gebärmutterhöhle ist krank und das Trauma ist groß. Vieles, was wir gesäat haben, um jetzt zu ernten, ist „verbrannte Erde“ – sehr bezeichnend, gerade aus aktuellem Anlaß.

Vor URzeiten bestand die Erde aus Urwald und Urmeer…so wurde und wird immer Leben geboren. Weibliche Wesen (Mensch wie Tier) haben eine Gebärmutter als dieses Urmeer und einen Urwald am Eingang in ihre „Höhle“.
Am Ende eines Lebens begeben wir uns wieder in das Universum, aus dem wir gekommen sind. Unser Körper wird von Mutter Erde „Pachamama“ verschlungen, unsere Seele fliegt zurück zur Urquelle. PANTA RHEI (Alles fließt).

In Europa hatten wir auch mal einen Amazonas, einen Urwald – große, grüne, dunkle Feuchtgebiete mit riesigen Bäumen. Doch den haben wir aus Angst vor dem wilden Urweiblichen, dem unkontrollierbaren Dschungel getauscht gegen große Weideflächen – hell, übersichtlich, strukturiert, dem Mensch untertan.
Die volle Kontrolle. Sicherheit. Überlegenheit. Herrschaft. Macht.

Warum haben wir nur so eine große Angst bekommen vor diesem Wunder?
Viele Menschen sind entwurzelt und fühlen sich nicht mehr verbunden mit der Natur. Wir haben ANGST. Über lange Zeit spürten wir unsere Urkraft nicht mehr und verloren den Glauben an unsre Göttlichkeit.
Über viele Generationen haben Frauen begonnen, ihre Höhle zu verlassen, sie nicht mehr zu beschützen, zu ehren, zu hüten. In dieser Höhle, wie ich es nenne, brennt das „Heilige Feuer“ – unser Lebensfeuer, Sexuelle Kraft, Agni. Dies ist unser Tempel, ein heiliger Raum – der einzig Wahre für eine Frau, den sie verehren sollte. Dort ist sie die Göttin, die Schöpferin, die Königin. Dort ist ihre Spiritualität. Dort ist ihr Amazonas. Sie allein bestimmt, wer ihre Höhle betritt und sich von ihrer Hochfrequenz nähren darf.
Nur ein Gott, der sie als ebenbürtig achtet und liebt, kann mit ihr eine „Divine Union“, eine göttliche Verbindung eingehen. Hat die Frau aber ihre Höhle verlassen und ihre Göttin verloren, ist sie offen für ALLES, ohne Schutz. Sie achtet weder sich noch den Gott an ihrer Seite. Und so wird auch sie verachtet.

Der Grüne Mann, der Gehörnte, „The Horned God“ hat ebenfalls seine Göttlichkeit über die Jahrhunderte vergessen und begraben. Er wurde kastriert und verteufelt! Er hat Angst bekommen vor sich selbst und vor der Dunklen Göttin, die ihn verschlingen könnte. Und er fühlt sich allein und schuldig für all das Leid in der Welt. Beide verletzten und missbrauchen sich also aufs Neue – immer wieder – basierend auf Mißverständnissen und tiefem Mißtrauen.
Und irgendwann BRENNT die HÖHLE und wird zur HÖLLE!
Wir haben es alle gemeinsam manifestiert – die Hölle auf Erden.
Doch woher kommt dieser Glaubenssatz? Ist es nicht auch RAGNARÖK, der in alten europäischen Mythen des Nordens immer wieder erzählt wird? Das große Feuer, eine rasende Göttin, Weltuntergang und Wiedergeburt. Wir finden das in aktueller Literatur und Verfilmungen über alten Traditionen wieder: die wütende, verletzte Erdgöttin in Moana, die einfach nur gesehen werden will. „The Mystic Mountain“ im Hobbit, wo der Drache das Land der Menschen im Feuer versengt, weil sie ihn vergessen und verbannt haben aus ihren Herzen… Wir haben die Wahl. Zuhause liegt zuerst in uns selbst. Unser Amazonas, Urwald, Urhöhle.

WOMBHEALING – NESTREINIGUNG – HÖHLENREISE
Noch nie zuvor waren so viele Frauen davon betroffen, daß ihre Sexualität, ihre Fruchtbarkeit und ihre Sexualorgane erkranken – zu viel Kränkungen, Demütigungen und Grenzüberschreitungen. Die Höhle, der Heilige Tempel wurden entehrt und wir sind alle daran beteiligt.

Was, wenn wir Frauen nun aufstehen und eine NEUE SCHWESTERNSCHAFT gründen, uns wieder reinigen auf allen Ebenen von dem Müll, der Scham, der Schuld, der Angst und den Zweifeln der letzten 1000 Jahre?
Was, wenn ihr Männer nun aufsteht und euch auf eine NEUE BRÜDERSCHAFT besinnt, euch bemannt mit MUT und HOFFNUNG und euch reinigt von all dem auch? Was, wenn wir uns verzeihen und dann in einem neuen Raum begegnen können? ALLES IST MÖGLICH, IMMER.
Ich sehe großartige Versuche von Frauenkreisen und Männergruppen überall auf der Welt. Jede Frau kann ihren eigenen Amazonas retten – INSIDE. Und gemeinsam mit andern Frauen können wir unser weibliches Kollektiv heilen – OUTSIDE. Und jeder Mann kann den Amazonas seiner Frau in tiefer Dankbarkeit und Wertschätzung betreten und ihn beschützen mit seinem Leben! Gemeinsam können wir wieder göttliche Beziehungen führen und heilige Sexualität leben. Ehrlichkeit und Vertrauen. Tiefe Liebe und Mut.

Zurück in die Urkraft! Laßt es uns tun!
Nestreinigung, Kollektives Wombhealing, Schamanische Höhlenreise,
Rote Zelte, Frauenkreise, Männerkreise, Erdheilung und
Selbstfindung zu „Urtier-Urpflanze-Urkristall“

Urfrau-Mantra der Stunde:
„ICH WÄHLE DIE LIEBE ÜBER ALLES UND BIN FREI VON ALTEN WUNDEN – UND SO VERZEIH ICH MIR UND DIR, SEÀ!“