KRAFTPLATZAKTIVIERUNG Wildoner Höhle

22.4. „DIE HÖHLE DER GÖTTIN“ Wildoner Schloßberg
Die Rückkehr der Liebesgöttin & ihre KRAFTPLATZAKTIVIERUNG! Nach den genialen Events von 2020 in Mariazell, Untersberg, Grazer Schloßberg, Magdalensberg und Wildoner Höhle, fühle ich mich sehr geehrt und tief berührt, wieder mit euch am 22.April und der beginnenden Beltane Energie, die Kraft dieser Plätze in einer telepathischen Heilzeremonie für dieses Jahr zu verankern: LIEBE, ZUVERSICHT, URVERTRAUEN, HEILIGE SEXUALITÄT, TRÄUME & VISIONEN, HEILUNG. Mit den Quintessenzen der 3 Kraftplätze in uns, Sakralchakra (Gebärmutter) – Herzchakra – Stirnchakra (3.Auge), können wir ein „Ganz werden“ in uns wahrnehmen…wir verbinden alle großen Kraftplätze in einem imaginären Netz miteinander und aktivieren dieses neue Kraftfeld in uns und der Erde. Gerade jetzt braucht es wirklich gute ERDUNG und Verwurzelung, damit die starke Lebenskraft in uns hochziehen kann wie eine Schlange, die zum Drachen wird, sich über alles erhebt und fliegt… Laßt uns unsere Flügel ausbreiten und über die Berggipfel & weiten Täler unseres Alpenlandes gleiten, Kraft tanken in Erinnerung an die großen Ströme und Seen, Höhlen und Wälder unseres Ötscherreichs. „Wann, wenn nicht jetzt. Wo, wenn nicht hier. Wer, wenn nicht wir – 
Be Aware, be There!“

WANN & WIE: 22.4 / Telepathische Heilmeditation um 11:11h
ANMELDUNG & INFOS:
lara@urfrau.at
PROGRAMM: Heilrituale, Soundhealing, Heiltänze, Körper- und Atemübungen

KRAFTPLATZAKTIVIERUNG – Was ist das? Geomantisch gesehen sprechen wir dabei von einer Anbindung des Menschen an einen hochschwingenden Kraftplatz in der Natur. Wir wissen, daß Selbsheilung bei Lebewesen erst ab einer bestimmten Hochfrequenz aktiviert wird und wir damit Erkenntnisse erlangen, aber auch Prozesse oder Krankheiten heilen können. Wenn also der Mensch in Liebe und Achtung zur Natur und ihren Spirits kommt und Hilfe sucht, wird er Hilfe finden. So aktivieren wir in erster Linie uns selbt auf einem Kraftplatz, um dann in weiterer Folge etwas zurückzugeben, was der Platz braucht, va Dankbarkeit aber auch Segensgeschenke in Form von schönen Gedanken und Gesten. Manchmal kommt es aber auch vor, daß alte Kraftplätze durch viele, negative Gedankenmuster und Machtgier der Menschen stagniert sind und „schlummern“. Dann sprechen wir von einer Kraftplatzaktivierung, wo der Mensch die Aufgabe hat, diese Muster aufzulösen und den Platz vom menschlichen Leidensprogramm zu befreien. Laßt uns gemeinsam leuchten, tanzen, fliegen!

SPECIAL INTERVIEW by SHECONOMY –> https://www.facebook.com/Sheconomymagazin/videos/2408107709248876/

WEITERE EVENTS in Serie:
22.5. STMK, Mariazell // SO 23.5. Ötschergräben
22.6. STMK, Schöckl / Sommersonnenwende
22.7. TIROL, Hexenkogl
22.8. SLZBG, Untersberg
22.9. KÄRNTEN, Magdalensberg

Ich freu mich auf euch!

Fotokollage by Urfrau

AUFERSTEHUNG 2.0 – Mysterien & Wahrheit

Die Mysterien der Auferstehung aus der Sicht einer Frau, Priesterin, Göttin.
Das Mysterienspiel beginnt. Vorbild: Maria Magdalena. Zeitpunkt: Ostara (Ostern). Ort: in dir. Person: alle, die sich „berufen“ fühlen.
Menschen, die sich bewusst auf ihren Weg machen, um ihre Berufung zu leben, kommen irgendwann an das „Tor der Erkenntnis“. Sie haben ganz ja gesagt zu sich selbst und folgen nur noch ihrem Herzen. Sie haben, manchmal ein Leben lang, an ihren Schattenthemen als Seele in einem menschlichen Körper „gearbeitet“ und sind ganz bei sich selbst angekommen. In der Selbstliebe. Selbstachtung. Selbstwert. Selbstbestimmtheit. Freiheit. Sich-Selbst-Verzeihen. Körper, Seele, Geist schwingen dann im „Gleichklang“. So ein Wesen hat eine große Ausstrahlung. Man erkennt es an ihren Augen, dem Tor zur Seele. Sie haben dieses Leuchten. Sie haben den Mut und die Kraft, aufzustehen und einzustehen für sich und andere. Sie inspirieren andere in dieser Kraft und Liebe zum Leben. Diese Menschen haben das Zeug, rüberzugehen in die Freiheit, durch das Tor, zur Quelle, und wieder zurückzukommen, um ihren Auftrag zu erfüllen. Sie wandeln zwischen den Welten.
Für eine Frau sieht der Weg der Auferstehung allerdings anders aus als für einen Mann, und das ist gut und wichtig. Beide Wege führen jedoch zur selben Quelle. Warum die Mysterien der patriarchalen Welt jedoch nur von den erleuchteten Meistern sprechen, könnt ihr euch selbst beantworten. Tatsache ist, dass natürlich auch Frauen in die Erleuchtung gegangen sind. Maria Magdalena ist nur eine davon, die als unser europäisches Vorbild vorangegangen ist. Sie hat in ihrer heiligen Liebesbeziehung mit Joshua ihre Meisterschaft erlangt, so wie er durch sie. Das nennt man auch „Divine Union“. Im Englischen gibt es noch eine Bezeichnung für dieses wichtige Detail der Auferstehung, das ich in meinen Aufzeichnungen genauer beschreibe: „He was ascending while She was descending…to be whole they had to master both the Light and the Dark…they would pass through the other one and through the Sacred Sexuality into their completion…he would open up above and outside while she would open up below and inside…they would lose their identities in each other and be out of body for a while…their light bodies would shine upon all of us to show us the way into Free-Dom, the true King-Dom…and to show us the universal, divine and unconditional Love…“ Auszug aus meinem Buch „Maria Magdalena – Der Pfad der Göttin“ (in process).
Es ist an der Zeit – hier und jetzt – aufzustehen und für euch und eure Kinder einzustehen. Und solltet ihr schon bereit sein für die Auferstehung und eure Wiedergeburt und einen Quantensprung wagen, dann um „Himmels Willen“ oder „For God sake“ DO IT! NOW! Worauf wollt ihr warten? Das Paradis ist hier und jetzt. Ihr seid nie rausgefallen. Ihr habt nur vergessen. Oder geschlafen. Alles ist ein Spiel. Frohe Ostern! „O-Star-Ra“ Oh Star you are the Ra inside of me🌛🌝🌜Eure Lara MD Urfrau