„ÖSTERRAUCH“ Holy Smokes

Räucherwerk zum Trinken, Räuchern & Rauchen
tabakfrei und bio
4 SPEZIALPRODUKTE, die in einem hochschwingenden, alchemistischen, schamanischen Arbeitsprozess mit den Pflanzengeistern per Hand hergestellt wurden. Alle Mischungen beinhalten 50% BioHanf (zertifiziertes CBD) und 50% URFRAU Wildkräuter. Sie können geräuchert oder auch geraucht werden – entweder pur, zeremoniell oder für Raucher gemischt mit Tabak. Außerdem können sie auch als Tee getrunken werden und sind extrem heilsam für die dunkle, kalte Zeit, weil immunstärkend, stimmungserhellend, verstärken andere Medizin uvm.

ZUTATEN: 50% BIO CBD HANF, 50% WILDKRÄUTER
Verpackung k.b.A. und BPA frei!
KOSTEN: 44,- Eur / Bottle à 55mg // 33,- Eur / Bottle im 4er Package
BESTELLUNG UNTER lara@urfrau.at
Abholung in der STMK ab sofort
nach Vereinbarung bei uns vor Ort!
Abholung in WIEN ab 7.12.
nach Vereinbarung!
VERSAND auch möglich
(Versandkosten lt. http://www.post.at/tarifrechner.php)

„MYSTIC / Wilde Jagd“ – Mix für Weihnachten & die 13 Rauhnächte, Manifestations- und Schöpfungsrituale – sehr mystisch!
„DIVINE UNION / Ewige Liebe“ – Mix für die Göttliche/Tantrische Verbindung, das Höhere Selbst, die Liebe und die Partnerschaft – all year high!
„XUND / Healthy.Wealthy.Happiness“ – Mix für die Gesundheit, das Immunsystem, für Stärke und Mut, Fülle und Heilung – Organboost!
„FLOW / alles guat“ – Mix für für Entspannung, Balance, Zentrieren, DeStress, Detox, bei Ängsten, Nervosität, Panik!

Unser Motto für 2020: „Be the Creator you wanna see in the world“

Medizinhanf „CBD“ aus dem HANF-GARTEN-EXPERIMENT
am Gut Feistritz / Steiermark

Unser Hanfgarten trägt die „FELLINI“ Hanfsamen, eine legale Sorte in Österreich, die für medizinische Zwecke eingesetzt wird. Aus diesem Hanf wird ausschließlich medizinisches Öl und biologisches Hanfsamenöl hergestellt, da es unter 0,3% THC enthält und nicht als Suchtmittel verwendet werden kann. Unser Produkt ist also zertifiziert!
Angebaut auf einer Bio Landwirtschaft, lokal und regional. Die Samen wurden in einer Zeremonie von uns aktiviert, bevor sie gesäat wurden, mit viel Liebe und Dankbarkeit, Respekt und Achtsamkeit. Der gesamte Prozess wurde von uns rituell, schamanisch und energetisch im Einklang mit den Pflanzengeistern und den Elementen durchgeführt. Die Ernte und Weiterverarbeitung erfolgte per Hand mit Hilfe von vielen, lieben Freunden und Bekannten. DANKE an dieser Stelle!

Wildkräuter von der URFRAU
Alle Kräuter wurden zu magischen Zeiten an magischen Orten per Hand gepflückt und sind 100% Wildpflanzen. Auf dem Weg zu den Kräutern rufen wir ihre Pflanzengeister und bedanken uns nach dem Pflücken für die Geschenke der Natur. Damit können wir eine hohe Frequenz und Qualität weitergeben. Bis zum Heilkraut im Glas wird alles per Hand verarbeitet (metall-/kunststofffrei).
Zusätzlich haben wir dieses Mal auch ein paar Heilkräuter von einem lieben Freund und Zaubergärtner bezogen. Vielen DANK!

Was ist CBD und wie unterscheidet es sich von THC?
CBD (Cannabidiol) ist ein nicht psychoaktives Cannabinoid aus der Hanfpflanze mit vielfältigem medizinischen Nutzen. Cannabidiol verursacht im Gegensatz zum THC (Delta-9-Tetrahydrocannabinol) keine psychedelischen Wirkungen und ist im Allgemeinen gut verträglich.

Wie wirkt CBD?
Man geht davon aus, dass es nervenschützend und entzündungshemmend wirkt. Erste Studien haben außerdem ergeben, dass es antiepileptisch wirkt, Übelkeit hemmen kann, und Krebszellen bei Brustkrebs, Prostatakrebs, Hirnkrebs und einigen anderen Krebsarten töten kann.

Die medizinische Nutzung von CBD – Welche Anwendungen gibt es bereits?
Entzündungen: CBD ist nach Untersuchungen mit Tieren ein potenter Entzündungshemmer.
Schmerzen: Einige Patienten verwendeten CBD erfolgreich gegen Schmerzen. Es ist gut erklärbar, dass Cannabidiol Schmerzen, die durch Entzündungen entstehen, bekämpfen kann, da es entzündungshemmend wirkt.
Epilepsie: CBD weist antiepileptische Eigenschaften auf, Teilnehmer klinischer Studien berichteten zudem von einem besseren Schlaf, einer besseren Wachheit und besserer Stimmung.
Angststörungen: CBD wirkt bereits in einer geringen Dosierung sowohl im Tierversuch als auch beim Menschen angstlösend.
Depressionen: CBD könnte ein schnell wirkendes Antidepressivum sein. Erste Studien bestätigen diese Eigenschaften.
Bewegungsstörungen (wie Dystonie, Dyskinesie): Einige klinische Untersuchungen deuten auf ein therapeutisches Potenzial von CBD bei Bewegungsstörungen hin.
Übelkeit und Erbrechen: Anekdotische Belege und Grundlagenforschung zeigen, dass CBD-Säure (CBDA) potenziell Übelkeit und Erbrechen reduzieren kann.
Hemmung des Appetits: Es ist seit Langem bekannt, dass CBD einige THC-Effekte hemmt, darunter die Steigerung des Appetits. CBD könnte somit auch bei der Behandlung von Übergewicht helfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s